1. NRW
  2. Krefeld
  3. Kultur

Krefelder Sputnics spielen in Bremen

Theater : Sputnics spielen in Bremen

Für das Junge Theater Bremen haben Nils Voges, Malte Jehmlich und Nicolai Skopalik den Abend „Post Paradise“ erarbeitet. Die Premiere läuft als Livestream am 14. Mai.

Fern der Heimat ist einmal mehr das Krefelder Designer-Trio Sputnic mit seiner innovativen Theaterform des Live Animation Cinema unterwegs. Für das Junge Theater Bremen haben Nils Voges (Regie), Malte Jehmlich (Bühne) und Nicolai Skopalik (Musik) den Abend „Post Paradise“ erarbeitet. Die Premiere läuft als Livestream am 14. Mai ab 19 Uhr über www.theaterbremen.de. „Post Paradise“, zu Deutsch etwa „nach dem Paradies“, ist ein Stück über den Klimawandel. Anscheinend kennen sich bei dem Thema die Jugendlichen, deren Zukunft hier auf dem Spiel steht, meist besser aus als die erwachsenen Entscheidungsträger? Diese Konfliktlinie bestimmt jedenfalls im Vorfeld des Bundestagswahlkampfes inzwischen auch die politische Großwetterlage.

Mit Beiträgen von 30 Künstlerinnen und Künstlern haben die Sputnics dazu einen Bilderbogen erschaffen, der Endzeit-Szenarien, widerständige Märchen, Reportagen und poetische Utopien vereint, und das alles in der Form des Live Animation Cinema: Dabei setzen die Akteure auf der Bühne Kameras, Projektoren und Illustrationen in Bewegung und synchronisieren einen von ihnen live hergestellten Film. Das Ergebnis changiert zwischen Animation und Performance, für Arbeiten mit dieser Methode wurden die Sputnics bereits mehrfach ausgezeichnet.

Mehr Informationen zu den Programmen der Sputnics gibt es im Netz. kMs

sputnic.tv