Ästhetische Bildung Krefelder Schüler stellen im Kunstverein aus

Krefeld · Kooperation: Eine Schau zeigt die große Vielfalt der Arbeiten, die im Kunstunterricht des Ricarda-Huch-Gymnasiums entstanden sind.

 Kunstlehrerin Veronika Josch-Blocklinger (v.l.), Kunstvereinsvorsitzende Rosemarie Voßen sowie Kurator Johannes Trittien inmitten der Schau.

Kunstlehrerin Veronika Josch-Blocklinger (v.l.), Kunstvereinsvorsitzende Rosemarie Voßen sowie Kurator Johannes Trittien inmitten der Schau.

Foto: Andreas Bischof

Stellen Sie sich vor, Sie sind Schüler oder Schülerin an einem Krefelder Gymnasium und plötzlich steht oder hängt ihre Lieblingsarbeit aus dem Kunstunterricht im Krefelder Kunstverein. Das ist ein famoses Gefühl, die eigene Kunst, das, was man mit eigenen Händen geschaffen hat, in so einem besonderen Rahmen, in einer „echten“ Ausstellung zu sehen. Nun, ganz so plötzlich hat eine sehr vielseitige Auswahl von Schüler-Arbeiten des Ricarda-Huch-Gymnasiums nicht seinen Weg in den Kunstverein am Westwall gefunden. Dass dies möglich ist, also eine Ausstellung von Kunstkursen über alle Jahrgänge hinweg im Buschhüterhaus, ist einer besonderen Kooperation zwischen Schule und Kunstverein zu verdanken. Schon zum dritten Mal dürfen also Kinder und Jugendliche ihre Projekte und Arbeiten im Kunstverein vorstellen, daher auch der Name der Ausstellung „Ricarda, die Dritte“, die am 21. Juni, 19 Uhr, eröffnen wird und bis 21. Juli zu sehen ist.