Mundart-Marionettenensemble in Krefeld Pappköpp starten mit 2G in die neue Saison

Krefeld · Karten für die Spielzeit 2021/22 der „Krieewelsche Pappköpp“ können ab 9. Oktober gekauft werden. Das Theater setzt auf die 2G-Regeln.

 Pappköpp starten in die neue Saison mit 2G-Regel.

Pappköpp starten in die neue Saison mit 2G-Regel.

Foto: Mark Mocnik

Das Krefelder Mundart-Marionettenensemble „Krieewelsche Pappköpp“ gehört zur kulturellen Identität der Stadt. Nun startet der Verein den Verkauf der Eintrittskarten für die kommende Saison. Für den Einlass ist – so ist auf der Webseite der Pappköpp nachzulesen – ein 2G-Nachweis (genesen oder geimpft) erforderlich. „Nach einer komplett ausgefallenen Spielzeit kommen jetzt Matthes und Schäng zusammen mit den anderen Pappköpp-Akteuren wieder auf die Bühne“, heißt es in einer Meldung der „Pappköpp“, in der auch auf das neue Stück verwiesen wird. „Och dat noch“ heißt das neue Programm, das „Stöckskes“, also kleine abgeschlossene Geschichten, „in bewährter Pappköpp-Manier“ erzählen wird. Nachdem man im Sommer das Publikum mit einem Open-Air erfreut hatte, kann jetzt auch wieder im Theater an der Peter-Lauten-Straße gespielt werden. Die Pappköpp haben die Anzahl der Plätze um ein Viertel reduziert, auch der traditionelle Vorverkauf im Theater musste wegen der Coronapandemie ausfallen. Die Premiere der Spielzeit 2021/22 ist für den 20. November ab 20 Uhr geplant, weitere Aufführungen gibt es üblicherweise freitags, samstags (20 Uhr) und sonntags (19 Uhr).

Ab Samstag, 9. Oktober, 9 Uhr, können Karten für die 25 Vorstellungen sowohl über die Webseite der Pappköpp als auch bei den Vorverkaufsstellen (unter anderem ADAC, Dießemer Bruch, und Extra-Tipp, Rheinstraße) zum Preis von 18 Euro zuzüglich Gebühren erworben werden. Red/Laki

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort