Krefeld steht ab Juli ganz im Zeichen der Bücher

Krefeld steht ab Juli ganz im Zeichen der Bücher

Die Lesung von Ernest van der Kwast beim Literarischen Sommer ist ausgebucht. Für die anderen Veranstaltungen gibt es noch Karten.

Die Lesung mit Ernest van der Kwast im Rahmen des Literarischen Sommers ist bereits ausgebucht. Der Autor kommt am Freitag, 3. August, nach Krefeld und trägt Passagen aus seinem Buch „Mama Tandoori“ vor.

Für die übrigen drei Veranstaltungen sind noch Plätze frei: Die Autorin Judith Kuckart ist zum Auftakt der Krefelder Lesungen am Donnerstag, 5. Juli, in der Fabrik Heeder. Ab 20 Uhr wird sie auf der Bühne an der Virchowstraße aus ihrem Roman „Dass man durch Belgien muss auf dem Weg zum Glück“ lesen.

Der Autor Fikry El Azzouzi kommt am Donnerstag, 12. Juli, in das Bischof-Sträter-Haus an der Corneliusstraße 22 und liest dort aus seinem Buch „Sie allein“ vor. Beginn ist um 20 Uhr. In der Mediothek stellt Sabrina Janesch am Donnerstag, 26. Juli, ihr Buch „Die goldene Stadt“ vor, der Titelheld ist ein gebürtiger Uerdinger. Die Veranstaltung beginnt ebenfalls um 20 Uhr. Der Eintritt zu den Lesungen kostet je zehn, ermäßigt acht Euro. Die Festivalkarte kostet 40 Euro, ermäßigt 30 Euro.

Vorverkauf und Platzreservierung sind im Kulturbüro Krefeld an der Friedrich-Ebert-Straße 42 unter der Telefonnummer 58 36 11 möglich. Eine weitere Alternative ist die Mediothek am Theaterplatz, Tel. 86 27 53. Auch Besitzer von Festivalkarten müssen im Vorfeld Plätze für die Lesungen über die Internetseite reservieren. Weitere Informationen und Reservierungsmöglichkeiten stehen im Internet unter:

literarischer-sommer.eu