1. NRW
  2. Krefeld
  3. Kultur

Konzert mit „Fee.“ im Krefelder Südbahnhof

Konzert in Krefeld : Konzert mit „Fee.“ im Südbahnhof

Die Frankfurter Singer-Songwriterin „Fee.“ tritt bei dem ersten „Teppichkonzert“ mit Publikum im Südbahnhof auf.

Damit man nicht „scheiß Musik in einer Stadt hören muss, in der alles gleich aussieht“ – so ein schönes Zitat aus dem Song „Utopie“ von Fees Album „Nachtluft“ – lohnt es, am 19. September in den Südbahnhof zu gehen und wirklich keine „scheiß“ Musik zu hören. Denn, das, was die Frankfurter Sängerin „Fee.“ – eigentlich heißt sie Felicitas Mietz – sowohl textlich als auch musikalisch kreiert, ist sie zwar auch nachweislich unangepasst (ausgezeichnet mit dem Udo-Lindenberg-„Panikpreis“ für „Unangepasste Musik“), ist gewiss keine „scheiß Musik“, um nochmal ihr Lied zu zitieren. Wenn es nicht abgedroschen wäre, so könnte man bei ihr wirklich von intelligenten Texten sprechen, mit bisweilen grandiosem Witz, die sie mit ihrer etwas phlegmatischen Singweise auf Deutsch in gut gemachte Lied-Konstruktionen fügt.

Die Singer-Songwriterin mit Haltung und zugleich einem herrlichen klang-ästhetischen Charme, der sich in keine Schublade pressen lässt und so gerne postmodern mit mannigfaltigen Andeutungen spielt, gastiert im Rahmen der „Teppichkonzerte“. Doch im Gegensatz zu dem ursprünglichen von der Corona-Pandemie geprägten Format im Südbahnhof diesmal nicht nur für die Kameras, sondern mit Live-Publikum und deutlich länger als die ursprünglichen 20 Minuten. Aber gefilmt und auszugsweise dann auch veröffentlicht werde nun auch, so die Ankündigung des Südbahnhofs für das Konzert ab 18 Uhr. Besucherzahl ist auf 40 begrenzt. Alle Informationen auch zu Karten (gestaffelte Eintrittspreise) und Corona-Regeln online. Laki

werkhaus-krefeld.de