1. NRW
  2. Krefeld
  3. Kultur

Konzert in Krefeld: Klavierduo Neeb spielt bei Serenade in Linn

Kammermusik in Krefeld : Klavierduo Neeb spielt bei Serenade in Linn

Der Kartenverkauf für das kommende Serenadenkonzert auf Burg Linn startet. Auf dem Programm Klaviermusik mit dem Duo Neeb.

Das nächste Kammermusikkonzert in Krefeld steht vor der Tür. Bei der kommenden Serenade auf Burg Linn ist das Klavierspiel zu vier Händen im Fokus und damit eine ganz besondere Kunst, die ein musikalisches Verschmelzen beider Pianisten, die zeitgleich spielen, fordert. Denn die große Kunst ist, wenngleich zwei Interpreten ein Werk am Klavier gemeinsam spielen, es so klingen zu lassen, als wäre es ein Musiker.

Konzert findet am Freitag,
5. November, auf Burg Linn statt

Das Klavierduo Neeb, das am Freitag, 5. November, um 20 Uhr im oberen Rittersaal der Burg Linn spielen wird, mag alleine schon dadurch prädestiniert sein, dass es sich um Geschwister handelt. An diesem Abend stellt sich das Duo mit Werken von Bach (drei Choralvorspiele), Debussy (“Petite Suite“), Reger (“Cinq pièces pittoresque“ Op. 34) und Schubert (Variationen über ein eigenes Thema As-Dur D 813) vor. Ein vielseitiges Programm, das ganz unterschiedliche Färbungen vierhändiger Musik miteinander in Beziehung setzt. Ob mal dem Ideal eines besonders „orchestralen“ Klanges auf der Spur oder doch im fein-verwobenen Mehrklang kontrapunktischer Raffinesse, ob kraftvoll, dicht oder perlig im Dialog der Register – Klaviermusik, die begeistern kann.

Seit ersten Auftritten in früher Jugend bilden die Geschwister Vincent und Sophie Neeb ein erfolgreiches Klavierduo, dessen künstlerische Entwicklung durch zahlreiche Auszeichnungen belegt ist. Zuletzt waren sie 2019 beim Deutschen Musikwettbewerb erfolgreich und erhielten neben mehreren Sonderpreisen ein Stipendium der „Konzertförderung Deutscher Musikwettbewerb“. Die Geschwister gestalten regelmäßig Konzerte im In- und Ausland, unter anderem beim Schleswig-Holstein-Musik-Festival.

Die Kartenreservierung ist ab sofort möglich. Aufgrund der „unkalkulierbaren Pandemie-Entwicklung verzichtet das Kulturbüro – wie in der vergangenen Saison – auf den Verkauf von Abonnements“, heißt es in der Ankündigung. Das Platzangebot ist begrenzt. Die Einzelkarte kostet 15, ermäßigt 8,50 Euro. Der Vorverkauf beginnt jeweils elf Tage vor dem Konzert. Das Programmheft liegt in Krefelder Kultureinrichtungen aus. Die Kartenreservierung ist online möglich. Die Konzerte finden ohne Pause statt und dauern maximal 75 Minuten. Es gelten die jeweils am Veranstaltungstag gültigen Regelungen der Coronaschutzverordnung NRW und die 3G-Regelung für den Einlass.

Weitere Informationen zu dem Konzert und der Reihe gibt es unter der Telefonnummer 02151 583611 im Kulturbüro oder online. Red

krefeld.de/kulturbuero
krefeld.de/kartenreservierung