Fabrik Heeder Junger zeitgenössischer Tanz hoch drei

Krefeld · Beim Kulturbüro-Festival „First & Further Steps“ in der Fabrik Heeder gibt es vom 13. April bis 16. Mai drei spannende Performances.

„Nachttarif“ von Mira Rosa Plikat & Collaborators eröffnet das junge Tanz-Festival „First & Further Steps“ in der Fabrik Heeder.

„Nachttarif“ von Mira Rosa Plikat & Collaborators eröffnet das junge Tanz-Festival „First & Further Steps“ in der Fabrik Heeder.

Foto: Ingo Solms

Mehr denn je braucht es solche Festivals wie „First & Further Steps“ des Krefelder Kulturbüros. Denn die künstlerische Stimme – in diesem Fall Tanzkunst, Zeitgenössischer Tanz und Performance – gerade der jüngeren Generationen ist eine, die in solch komplexen Zeiten, in denen wir leben, immer wieder kraftvoll vernehmbar sein sollte. Gerade, weil die Perspektive der jüngeren Generationen stets eine andere sein kann, mit anderem Blick auf Zukunft, Gegenwart und Vergangenheit, die sich ja auf diese oder jene Weise in künstlerischen Äußerungen widerspiegeln. Wie erfreulich ist es also, dass es schon seit 2014 diese Reihe gibt und in der Fabrik Heeder aktuelle frische Strömungen und Entwicklungen der jungen freien Tanzszene des Landes vorgestellt werden können. Und wie erfreulich ist es, dass auch dieses Jahr drei bemerkenswerte Produktionen eingeladen werden konnten – sind es auch nicht vier, wie bei vergangenen Ausgaben. Bewährte Begleitprogramme wie Gespräche oder Einführungen, die das Kulturbüro zu den jeweiligen Produktionen mit den Künstlern anbietet, gibt es natürlich auch diesmal.