1. NRW
  2. Krefeld
  3. Kultur

Joëlle Léandre gastiert beim Jazzklub

Jazz in Krefeld : Joëlle Léandre gastiert beim Jazzklub

Joëlle Léandre ist Kontrabassistin, Improvisationsmusikerin und Komponistin. Am Donnerstag spielt sie solo im Jazzkeller.

Nachdem Joëlle Léandre einen ersten Termin am 20. Januar wegen Erkrankung absagen musste, freuen sich die Macher des Jazzklubs Krefeld, dass das Konzert jetzt nachgeholt werden kann. Am Donnerstag, 12. Mai, ist sie ab 20.30 Uhr im Jazzkeller solistisch zu erleben. Joëlle Léandre, Kontrabassistin, Improvisationsmusikerin und Komponistin, ist eine der „dominierenden Figuren der neuen europäischen Musik“ – in freier Improvisation wie klassischer Musik gleichermaßen zu Hause. Sie spielte unter anderem mit Pierre Boulez’ Ensemble Intercontemporain, arbeitete intensiv mit John Cage zusammen, der speziell für sie komponiert hat – ebenso wie etwa 40 weitere Komponisten.

Léandre stand aber auch mit zahlreichen Größen des Jazz und der Improvisation auf der Bühne, wie Anthony Braxton, Irene Schweizer, William Parker, Lauren Newton, Peter Kowald, Fred Frith, John Zorn, Myra Melford, um nur einige zu nennen. Bisher hat sie fast 200 Alben aufgenommen. Es überrascht nicht, dass Léandres Improvisationen von ihrem klassischen Hintergrund geprägt sind. „Ihr Spiel zeigt eine gewisse minimalistische Ausprägung, da sie jeden Bogenstrich und jedes Zupfen einer Saite mit dem größtmöglichen musikalischen Wert versieht, aber sie vermeidet die Trockenheit, die solche Bemühungen oft behindert“, schwärmt man in der Ankündigung. Tatsächlich vermittle Léandre in ihrer Musik „einen seltenen Witz, vor allem, wenn sie ihren vollendeten Gesang hinzufügt“, der von „opernhaften Schwüngen bis zu erdigem Knurren“ reiche. Einlass ab 19.45 Uhr im Jazzkeller, Lohstraße 92. Weitere Informationen und Karten über die Webseiten des Jazzklubs und des Jazzkellers. Red

jazzklub-krefeld.de

jazzkeller.info