Frühling in Krefelder Kunstmuseen

Frühling in Krefelder Kunstmuseen

Interessante Kombination: Am Donnerstag geht es um Landschaftsmalerei — Musik gibt es dazu von einem Schlachthof-DJ.

Mitte. Der Frühling rückt unaufhaltsam näher und mit ihm die Pflanzen- und Blütenpracht. Dieser überaus schönen Aussicht widmen sich die Kunstmuseen Krefeld mit ihrem zweiten langen Donnerstag in 2018. So heißt es beim Kunst-Impuls am 1. März zwischen 17 und 21 Uhr einmal salopp: „Alles im grünen Bereich. Ab in die Bontanik“.

Anlass ist die Ausstellung des gebürtigen Krefelder Malers Adolf Höninghaus, dessen Leidenschaft neben der Landschaft zeitlebens dem Studium der Pflanzwelt galt. Als klassischer Vertreter der Düsseldorfer Malerschule im 19. Jahrhundert ging Höninghaus schon während seines Studiums mit seinem Lehrer Johann Wilhelm Schirmer und seinen Studienkollegen in die Botanik, ins Neandertal bei Düsseldorf, in die Eifel oder in den Harz.

Auf seiner Bildungsreise quer durch Italien widmete er sich immer wieder einzelnen Pflanzen, insbesondere Agaven und Sukkulenten. Beim Kunst-Impuls gehen die Kunstmuseen Krefeld dieses Thema einmal anders an. So wird es neben den kunsthistorischen Kurzführungen auch botanische Fachführungen geben, die ganz besonders alle Pflanzenliebhaber erfreuen werden. Durch den künstlerischen Blick des Malers erschließen sich neue Blickwinkel in die Natur, die es unter dem Motto „Die Flora des Malers“ an diesem Abend im Kaiser-Wilhelm-Museum zu entdecken gilt.

Wer künstlerisch arbeiten möchte, sollte an dem Workshop „Mikro Makro“ teilnehmen, wo man mit optischen Hilfsmitteln wie Lupen und Mikroskopen die Natur ganz nah heran zoomt, um zu besonderen Darstellungsweisen zu kommen. Dieser Workshop wird ebenso wie die Führungen mehrmals am Abend stattfinden.

Für den angemessenen Sound sorgt der Krefelder DJ Booty Carell unter dem Motto „Deep in the Jungle“ mit Drum & Bass, Deep House und vielem mehr. Booty Carell ist Resident DJ in der Krefelder Szenegastronomie „Schlachthof“, agiert regelmäßig innerhalb des Duos „The Mixfits“, legt im Duisburger Grammatikoff auf, in Berliner und Hamburger Clubs ebenso wie auf der Yum Yum Party in Krefeld. Herzensangelegenheit ist es, das Volk zum Tanzen zu bringen. Getränke kommen vom Gastronom der Kulisse in der Fabrik Heeder, der derzeit das Museumscafé betreibt.

Neben typischen Cocktails gibt es auch Gesundes: „Botanical Botox“, die ganz besonderen Anti-Aging-Drinks.

Mehr von Westdeutsche Zeitung