Kulturförderung in Krefeld „Freie Szene“ erhält künftig bis zu 40 Prozent mehr Geld von der Stadt

Krefeld · Nach Plänen der Verwaltung soll die Kulturförderung in Krefeld mit 678 785 Euro auf neue massive Beine gestellt werden. Es gibt spannende Details.

Die Initiative Folklorefest – hier Impressionen aus 2023 – erhält mit 20 000 statt 9300 Euro als Ausnahme sogar mehr als 40 Prozent Zuwachs.

Die Initiative Folklorefest – hier Impressionen aus 2023 – erhält mit 20 000 statt 9300 Euro als Ausnahme sogar mehr als 40 Prozent Zuwachs.

Foto: Andreas Bischof/A.Bischof Phone +49(0)171-285011

Nachdem, angesichts angespannter Haushaltslagen, sogar Kürzungen in der Kulturförderung hätten befürchtet werden können: nun der Paukenschlag im positiven Sinne. Die auch gegenüber der WZ bekundeten Vorhaben der Stadt, OB und Politik sogar am Ende mehr Geld direkt für die „Freie Szene“, also nicht-städtische Kulturakteure, in Krefeld auszugeben, sollen Wirklichkeit werden. Sofern der Ausschuss für Kultur und Denkmal in einer Sondersitzung am 11. April den Weg dafür frei macht, wird die Krefelder Stadtverwaltung künftig in Summe zunächst 630 000 Euro und ab 2026 dann sogar 680 000 Euro für die Förderung ausgeben. Die Neuverteilung der Zuschüsse werde in den Haushaltsplan 2024/25 aufgenommen. Zuvor waren es 430 000 Euro.