1. NRW
  2. Krefeld
  3. Kultur

Eine Tüte voller Religion in Krefeld

Kulturrucksack : Eine Tüte voller Religion

Kindern und Jugendlichen im Alter von zehn bis 14 Jahren sollen mit Kunst-Kultur-Tüten der Islam, das Judentum und das Christentum nähergebracht werden und gleichzeitig sollen sie auch selbst kreativ sein können.

Sich gegenseitig verstehen lernen, ist mehr denn je essenziell. Dies soll ein analog-digitales Kulturrucksack-Angebot befördern. Kindern und Jugendlichen im Alter von zehn bis 14 Jahren sollen mit Kunst-Kultur-Tüten der Islam, das Judentum und das Christentum nähergebracht werden und gleichzeitig sollen sie auch selbst kreativ sein können. Bastelmaterial sowie drei handgeschriebene Briefe mit liebevoll zusammengetragenen Informationen zu den Religionen und Festen und einem Begleitfilm. „Die Künstlerin Rina Rosenberg leitet Kinder und Jugendliche dann digital an, jahreszeit-übliche Objekte zu basteln sowie eine Kerze zu gestalten, auf der Symbole der drei vorgestellten Religionen abgebildet werden können“, erklärt Anke Zwering, Kulturrucksack-Beauftragte des Kulturbüros. Sie hatte die Idee zu dem analog-digitalen Projekt.

„Die Kinder und Jugendlichen erhalten die Möglichkeit, ihre selbst kreierten Kerzen und Objekte per Foto oder Video festzuhalten und dem Kulturbüro zu schicken“, so Zwering. Alle Teilnehmenden werden außerdem gebeten, ihre Kerze am Dienstag, 10. Dezember (Beginn Channuka), sowie am Donnerstag, 24. Dezember (Heiligabend), zeitgleich um 17 Uhr anzuzünden. Es steht nur eine begrenzte Anzahl an Tüten zur Verfügung.

Übergabe ist ab Montag, 7. Dezember, nach Terminabsprache möglich. Wer eine Kultur-Kreativ-Tüte erhalten möchte, meldet sich unter der Telefonnummer 0 21 51 86 19 74 oder schreibt eine E-Mail an anke.zwering@krefeld.de. Bei der Abholung der Tüten im Kulturbüro an der Friedrich-Ebert-Straße 42 muss eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden. Red