Niederrheinische Sinfoniker Ein Sinfoniekonzert voller Phänomene

Krefeld · Eine zeitlos schöne Zugabe, einen dramatischen Mozart, deplatzierte Filmmusik und leere Reihen – das alles und mehr gab es im Seidenweberhaus.

Voller Leidenschaft und Energie: Solist Simos Papanas und Dirigent Mihkel Kütson mitten im kraftvollen Einsatz gemeinsam mit den Niederrheinischen Sinfonikern im Seidenweberhaus.

Voller Leidenschaft und Energie: Solist Simos Papanas und Dirigent Mihkel Kütson mitten im kraftvollen Einsatz gemeinsam mit den Niederrheinischen Sinfonikern im Seidenweberhaus.

Foto: Ja/Jochmann, Dirk (dj)

Bei dem Dienstagskonzert des aktuellen Sinfoniekonzerts der Niederrheinischen Sinfoniker ließen sich gleich mehrere besondere Phänomene beobachten. Phänomene, die auf diese oder jene Weise typisch für klassische Konzertabende sein können – Phänomene, die aber auch nachdenkenswert sind. Sowohl positive als auch negative.