Wienke Treblin mit neuem Gedichtband Ferner Krieg produziert Grauen

Krefeld · Die Krefelder Lyrikerin Wienke Treblin hat einen neuen Gedichtband veröffentlicht. Das Werk trägt den Titel „heimwehen“. Bei einer Lesung am 11. April im Schlachtgarten wird sie es vorstellen.

 Wienke Treblin liest aus ihrem neuen Gedichtband „heimwehen“ am 11. April im Schlachtgarten.

Wienke Treblin liest aus ihrem neuen Gedichtband „heimwehen“ am 11. April im Schlachtgarten.

Foto: Treblin

Das lyrische Ich dieser Autorin lebt mitten unter uns – und in einer Kriegszone. Davon, dass wieder einmal „das Unerhörte ... alltäglich geworden“ ist, berichtet die Krefelderin Wienke Treblin in ihrem neuen Lyrikband „heimwehen“ sehr bestimmt und in einem Ton, dessen Klarheit von falscher Hoffnung nicht getrübt wird. Das Buch wird im Verlag Corvinus Presse Berlin erscheinen, bei einer Lesung am 11. April im Schlachtgarten wird Treblin es vorstellen.