1. NRW
  2. Krefeld
  3. Kultur

Ein Konzert als Dating-Show

Ein Konzert als Dating-Show

Johannes Oerding sieht gut aus und singt Lieder für Verliebte. Auch aufs Verkuppeln versteht er sich.

Krefeld. Ein Aussehen wie Justin Timberlake, Check. Betörende Stimme, Check. Texte für frisch Verliebte, Verheiratete und Verlassene, Check. Ganz klar, Johannes Oerding ist ein Frauenmagnet. Bei seinem Konzert in der ausverkauften Kufa ließ er nicht nur deren Herzen höher schlagen.

Oerding hat immer noch nicht genug vom Touren. Davon handelt das erste Lied des Abends. „Fünf-Tage-Bart, Rastplatz, Autobahn, wenig Schlaf, weiterfahren.“ So besingt der 31-Jährige den strapaziösen Musikeralltag. Dass er nicht genug hat, zeigt auch seine Freude, das Publikum charmant zu unterhalten.

Der Sänger mit seiner Akustik-Gitarre wird durch eine vierköpfige Band unterstützt. Diese verleiht den meist sehr radiotauglich arrangierten Pop-Songs über Herzschmerz, Verliebtsein und Neuanfänge auf dem dritten Album „Für immer ab jetzt“ auch mal einen rockigeren Anstrich. So gibt es in der Mitte des Stücks „Wo wir sind, ist oben“ ein bluesiges Bass-Solo. Immer wieder lässt der Gitarrist seine cremefarbene Telecaster-Gitarre kreischen.

In der Mitte des Konzerts stellt Oerding fest: „Wir haben Liebeslieder für frisch Verliebte und schon länger in einer Beziehung Lebende gespielt. Jetzt brauchen wir noch was für Singles oder frisch Getrennte.“ Daraufhin startet der Sänger eine Umfrage zum Beziehungsstatus des Publikums. Durch Summen sollen sich zunächst frisch Verliebte und länger in einer Beziehung lebende Zuhörer bemerkbar machen. Auf die Frage, wer im Publikum gerade solo geworden ist, hört Oerding nur wenige Stimmen leise summen. Einen jungen Mann holt er spontan auf die Bühne. Der 23-jährige Krefelder darf sich wie bei einer Dating-Show vorstellen. „Ich möchte Liebe verbreiten“, kommentiert Oerding diese amüsante Einlage. Er widmet das folgende Stück „Jemanden wie dich“ dem jungen Mann.