Die Initiative Stadtkultur sorgt sich um Nachfolge

Die Initiative Stadtkultur sorgt sich um Nachfolge

Im September geht Museumsleiter Christoph Reichmann in den Ruhestand.

Krefeld. Die Initiative Stadtkultur Krefeld sorgt sich um die Nachfolge für Museumsleiter Christoph Reichmann. Er wird im September in Ruhestand gehen. „Eine Ausschreibung für die Nachfolge ist bisher noch nicht erfolgt, in den Ausschüssen der Stadt ist dieser Punkt noch nicht einmal angesprochen worden“, schreibt Siegfried Gronert, Mitglied der Initiative, an den Oberbürgermeister Gregor Kathstede.

Aktuell sei die Archäologie in Burg Linn mit der Erforschung des Gelleper Hafens in ein umfangreiches Projekt der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) eingebunden. „Mit dem DFG-Projekt ist eine befristete Stelle verbunden“, erklärt Gronert. „Wenn Herr Reichmann im September in Ruhestand geht, hat das Museumszentrum keine Leitung mehr und — das ist besonders hervorzuheben — kann die Archäologie in Linn ohne fachliche Leitung die bisherige Qualität der Forschung nicht mehr leisten. De facto würde die Stadt das Archäologische Museum Burg Linn stillschweigens aufgeben und auch aus der Erforschung der frühen Geschichte Krefeld zurückziehen.“

Die Initiative bittet die Politik in ihrem Brief, so schnell wie möglich das Verfahren um die Nachfolge in der Leitung des Museumszentrums und des Archäologisches Museums zu eröffnen und ein für die Öffentlichkeit transparentes Verfahren zur Nachfolge der einzuleiten. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung