1. NRW
  2. Krefeld
  3. Kultur

Die Ausstellung „Sammlungssatelliten#2“ von Bik Van der Pol beschäftigt sich mit Themen zu Umwelt und Natur.

Aktionstag : „Mama, was ist eigentlich Natur?“

Die Ausstellung „Sammlungssatelliten#2“ von Bik Van der Pol beschäftigt sich mit Themen zu Umwelt und Natur.

Themen wie Natur, Kunst und Umwelt zusammen an einem Tag erleben – und alles unter dem Dach des Kaiser-Wilhelm-Museums. Mit „Sammlungssatelliten#2“ ist der kommende Sonntag überschrieben, der von den Kunstmuseen Krefeld und der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West veranstaltet wird. Dabei gibt es für Alt und Jung viel zu erleben, zumal der Eintritt von 11 bis 17 Uhr frei ist.

„Mama, was ist eigentlich Natur?“ Dieser Frage geht das niederländische Künstlerduo Lisbeth Bik und Jos Van der Pol in dieser zweiten Präsentation der Sammlungssatelliten nach. Damit hält die 2018 neu begründete Projektreihe der Kunstmuseen Krefeld erstmalig Einzug ins Kaiser-Wilhelm-Museum. „Bik und Van der Pol haben mit einer Auswahl von mehr als 70 Werken der Kunstmuseen Krefeld eine Ausstellung konzipiert, die Zusammenhänge zwischen Kunst, Natur, Klimawandel und Menschheitsgeschichte thematisiert“, sagt Museumsleiterin Katia Baudin. „Parallel dazu haben sie eine Sound- und Wandarbeit gemeinsam mit Thomas Artur Spallek realisiert, die auf Ausstellungsrezensionen der Kunstmuseen basiert, ebenso wie der Titel ,Mama, was ist eigentlich Natur?’.“

Es gehe um die Umwelt und was wir daraus machen, erklärt die Leiterin. Es gebe ein tolles Programm. Mit dem Bezug zu den genannten Themen Umwelt, Naturschutz, Klimawandel und den Umgang mit der Natur finden Familienführungen, Museumsrallye und Workshops statt, bei denen es viel zum Entdecken und Mitmachen gibt.

Zu diesem spannenden Tag im Museum gehört auch das Künstlergespräch, das ganz in Muße, mit der Museumsleiterin und den Künstlern Bik und Van der Pol stattfindet. Sie erklären dann, warum und wie sie sich der Ausstellung genähert haben. Baudin: „Sie legen den Finger auf die Themen der Gesellschaft. Die Besucher können tief in die Denkweise der beiden Künstler eindringen.“ Mit im Boot ist zum Thema „Natur in Krefeld“ das Umweltzentrum.

Workshops: Pinsel, Natur
und Industrie

Aufgaben lösen, Erfahrungen machen heißt es für Alt und Jung. An diesem Sonntag werden in einem Workshop Pinsel aus Naturmaterialien wie Tannenzweigen hergestellt. In einem anderen geht es um Natur und Industrie. Die Museumsrallye führt durchs ganze Haus. Dabei sind viele Aufgaben zu lösen. Den erwachsenen Gewinnern winkt der Bestandskatalog des Hauses, Kinder bekommen eine hochwertige Stifte-Sammlung.

Ursula Wißborn, Vorstand Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank, erklärt, dass die Sparda-Tage nach denen in Haus Lange und Haus Esters nun im Kaiser-Wilhelm-Museum weitergeführt würden. „Wir holen Menschen ins Haus, die sonst vielleicht nicht kommen würden.“ Filialleiterin Andrea Hambloch ergänzt: „Wir tun viel für die Region und besonders für Krefeld.“ Für die Stärkung zwischen den Aktivitäten sorgt das Café Liebevoll.