Der Wirbelsturm im Klassenzimmer

Der Wirbelsturm im Klassenzimmer

Das Programm für das erste Halbjahr 2015 liegt jetzt vor. Den Auftakt der Reihe macht der Film „Mister Twister“.

Krefeld. Das Filmprogramm der Reihe „spunk — Kino für Kinder in der Fabrik Heeder“ ist jetzt für das 1. Halbjahr 2015 erschienen. Der Flyer mit ausführlichen Beschreibungen zu den Filmen liegt in den Krefelder Kultureinrichtungen, im Rathaus und den Bürgerservice-Büros aus oder kann unter 02151 862600 angefordert werden.

Die Filmvorführungen finden jeweils sonntags um 10.30 Uhr in der Studiobühne II der Fabrik Heeder, Virchowstraße 130, statt. Karten gibt es zum Preis von zwei Euro ab 10 Uhr an der Tageskasse.

Den Auftakt der Filmreihe macht am 11. Januar der niederländische Film „Mister Twister — Wirbelsturm im Klassenzimmer“, der für Kinder ab sechs Jahren empfohlen wird. Er erzählt von Tobias, der nicht gerne zur Schule geht, bis der junge Referendar Mister Twister die Klasse übernimmt. Der fegt wie ein Wirbelsturm durch das Klassenzimmer und will, dass Lernen richtig Spaß macht. Doch die strenge Schulleiterin droht mit Konsequenzen, wenn Mister Twister kein „normaler“ Lehrer wird.

Für Kinder ab zehn Jahren wird am 8. Februar der Film „Das Mädchen Wadjda“ gezeigt. Er erzählt von Wadjda, die in Saudi-Arabien lebt und unbedingt ein Fahrrad haben möchte. In ihrer Heimatstadt dürfen Mädchen aber keine Fahrräder benutzen. Aber Wadjda hat schon eine Idee, wie sie das Geld verdienen kann, um das Rad zu kaufen.

Weiter geht es am 8. März mit „Alfie, der kleine Werwolf“. Alfie ist ein zarter, ängstlicher Junge mit einer geheimnisvollen Herkunft. Kurz vor seinem siebten Geburtstag wacht er Punkt Mitternacht auf und stellt mit Erschrecken fest, dass seinen Körper nun spitze Ohren und ein weiches Fell zieren und er sich in einen kleinen Werwolf verwandelt hat. Zum Glück ist der Spuk am Morgen wieder vorbei. Der nächste Vollmond lässt aber nicht lange auf sich warten. Empfohlen wird der Film für Kinder ab acht Jahren.

Der spunk-Familientag am 12. April lädt zu dem Animationsfilm „Lotte und das Geheimnis der Mondsteine“ ein. Als Lotte eines Nachts den Mond ansieht, versuchen zwei Kapuzenmännchen ihren Stein zu stehlen, den ihr Onkel Klaus einst von einer Reise mitgebracht hat. Lotte vereitelt den Diebstahl und entdeckt, dass der Stein magische Kräfte besitzt. Lotte begibt sich mit Onkel Klaus auf eine abenteuerliche Expedition, bei der ihr die Kapuzenmännchen auf der Spur bleiben. Kann Lotte das Geheimnis der Mondsteine entschlüsseln? Gezeigt wird der Film für Kinder ab fünf Jahren.

„Carlitos großer Traum“ wird am 3. Mai für Kinder ab acht Jahren gezeigt. Carlito, ein Waisenjunge, hat ein großes Ziel: Er will von einer liebevollen Familie adoptiert werden und ein großer Fußballstar werden. Don Hipolito, der Direktor des Waisenhauses, kümmert sich nicht um das Wohl seiner Schützlinge. Aber Carlitos Freunde versuchen, ihn bei den Auswahltests der spanischen Jugendnationalmannschaft unterzubringen. Wird Carlitos es schaffen, sich gegen die Großen durchzusetzen. Und sind die liebevollen Eltern, die er sich wünscht, vielleicht schon ganz nah?

Zum Abschluss des ersten Halbjahres steht am 14. Juni der Film „Duma — Mein Freund aus der Wildnis“ auf dem Programm. Xan und sein Vater finden am Rande eines Reservates ein Gepardenjunges. Sie nehmen es mit und ziehen es auf ihrer Farm groß. Als Xans Vater stirbt, muss der Junge mit seiner Mutter und Duma in eine Stadt ziehen. Doch Xan und Duma finden sich dort nicht zurecht. Duma muss in die Wildnis zurück. Auf dem Motorrad seines Vaters brechen beide Freunde in die Savanne auf . . . Red