1. NRW
  2. Krefeld
  3. Kultur

Dem Stillstand trotzen mit einer Performance in Krefeld

Tanz in Krefeld : Dem Stillstand trotzen

Reihe „First and further steps“ zeigte eine performative Videoarbeit von Lenah Flaig und Robin von Gestern in der Fabrik Heeder.

Wie kann man das Phänomen Zeit in Bewegung umsetzen? Wie kann man das Verstreichen der Zeit, beziehungsweise auch den Stillstand spürbar machen? Mit ihrer performativen Videoarbeit „60:60“, die jetzt im Rahmen des Festivals „First and further steps“ in der Fabrik Heeder zu sehen war, ist das eindrucksvoll gelungen. Die Arbeit ist ein gemeinsames Projekt der Performerin Lenah Flaig und des bildenden Künstlers Robin van Gestern. Entwickelt wurde die Idee während des ersten Lockdowns, als es keine Möglichkeit für öffentliche Auftritte gab. Lenah Flaig schuf sich daraufhin ihre Bühne selbst, indem sie anfing, sich selbst im privaten und öffentlichem Raum zu filmen, und zwar mit einer Kamera, die sich in einem Radius von 360° bewegt. Die Performerin bewegte sich beim Filmen in maximaler Zeitlupe. Im Lauf mehrerer Wochen sind so sechzig einstündige Videos entstanden. Dieses Material bildet die Grundlage für das, was der Zuschauer dann in der Aufführung zu sehen bekommt.

Die entscheidende Veränderung ist die Veränderung der Zeit, die in den Videos vorgenommen wird: Sie wird sechzigmal schneller eingestellt, so dass aus sechzig Stunden am Ende sechzig Minuten werden. Auf der Bühne sind zwölf Monitore kreisförmig aufgestellt. Sie sind nummeriert und die roten Zahlen am Boden sind wie das Zifferblatt einer Uhr eingeteilt. Jeder Zuschauer erhält noch vor Beginn im Foyer eine Karte mit einer Zahl von eins bis zwölf. Diese Zahl ist die Startposition vor dem entsprechenden Monitor. Eine Stimme aus dem Off (Caroline Luis) gibt auf Englisch nicht nur Start und Ende bekannt, sondern leitet alle fünf Minuten im Uhrzeigersinn zum nächsten Monitor. Dabei gibt sie jeweils die noch verbleibende Zeit bekannt. Als gleichförmigen Rhythmus hört man die ganze Zeit über das Ticken der Sekunden, jede Minute wird durch einen anderen Ton gekennzeichnet.

eDr Zheuucsar tsi gscheiz enMnitu agln in sisdee teNz erd eZit ubgnndie.ene Er cshewlet im unFfaenimT-tüntk end talPz nov nMtrooi uz ntoM,iro knna vaord eebnhbesetinl rdeo sihc chau afu edn noeBd tes.zen uAf nde Mnnetoroi deernw ied Vsodie ni eeahcchgrszif usglBegcuiennh zge.eigt nI ienhn bwgtee cihs edi iPfnerremro jtzet in irene brasecihn eomnlran iegihktdcGwenis imemr egnge ned eirhnisnezUrg duhrc sda dil.B abDie etfeindb sie ihcs an nde ndrhsutliecscneehit Onetr: mi rpavniet eU,mfdl in fenöenfthilc rasPk, auf el-iSp nud näSto,trezlpp ma enufiher,R in lerene sCfaé oerd inmee selnevnaser entla e.bGuedä

rhuDc edi iPt3e6kre°vep0s- dre mareaK sttze ise tmi rimhe Krörep ärnaimgie rnnG,eez äslst eneu Reumä nsett.neeh ieS etilteg na äWndne tge,nnla etlrektt ürbe beMöl erod twgbee chsi afu nh.taerscearsD nDan theg ies ahuc lctaägihelnl gDnine cah,n rittnk seaw,t btelrttä in neemi hBuc erod taruhc iene irtt.Zgeae miEanl rawdnte ies kntca hucrd ien ,saeWsr sda emmir eeritf ,driw so sdas eis uz iwhnmscme nnnaafeg ssum.

liFga spachr zovur in eenri rnkuTalde imt etuR mehhesS

aeWinhe L laFgi mi ihpohgerno„nanCer “lTak imt Retu hmeSehs rvo der hnrgAüfufu tarvreen ,tha wra eis ovn sidree ouniitaSt ittlhacchsä üsbrcahetr dnu ussmet nnaotsp rraineg.ee baerhtupÜ dins edi esmntie eoidVs eohn tsfees Knozpte enendt.nsat nenW ies nde Ort tefgsleetg ,hta tah ies edi nbgmgueU znhäcust neie tieensdluVetr ca“nsgnt„e dun dnan afihnec angfeengna zu feniml dun ideab uz smro.eivpiiren Im nheftcfienlö Ruam gab es mlhnmaac eei.thrkeSngiciw ima,Enl asl ise isch ma Radn eeins rehs lebbenet hseerKveriksr eetebgw, mak eid iilePoz au.dz eaedrG in seedim dVoei wdri ied scnudiliterecheh egnrhWhmuan erd Ziet utechli.d teHrni erd chsi glieöhergcnfmi dwneeengeb aurF aenrs edi outsA ni elrsraemu ompeT r.ovebi ieD eVdios sdni afst alel in lK,nö med ohtrWon nov nheaL lgaFi dnnetasn.et eiS huteracb wsileej nufgerhä wzngzia nntM,iue um csih ni dei iStatniou ,nifindeezun etäzrhl sei mi seächprG und eitebncezh das ejtkPro sal stueakücihs„.nm“tbAg

Dcho asw ctham sesied tükcS tim mde cr?asuehZu Duchr die wBgnguee udchr dne Ramu wird re setbls Tlei red neacrfPeom,r die dnrweäh erd isecghz euntMni teeunr htetets.n Denn ni der tteiM des aeingäinrm tbaifltrfeeZs sti werdie ieen reamaK auf enrei iherurE z,lteripta ide cihs mi nkteeax knettukadSen mi 0R3ida°-u6s d.htre eDi ernorefirPm twgebe ihcs efenlblas rhudc nsedie m,uRa lera und in p.iZleetu oS teehstnt eni airesndensezfi elfGthec sua unhlgeesebictn lerndiB ufa den rineotMon dnu ieren erla lbrarbeen,e nenhgedte Z,tie sad allse trneu dme ännegtsid nTcike dre knuednSe dun i.uneMtn nI red cibengesBhru agm asd easll hsre cscethnhi ndu ekttnruiros ,kngline hdoc eLnha liFag dun Rionb nov ntGerse liggnte aidtm stwea zang c.nhieuößhlAresegw zortT edr ezlenüuubgfRirt rhdcu ied neivle dseVio omktm anm las hrcZuusea eimmr mhre ni enedis htsyumRh rde itZe hinine ndu brelte rvo lmlae rchud eid egMltcik,höi adss mna emmri weeird hcau ied reanel Beeunwgnge erd fnrmerPreoi ogrnfelev a,knn esnepdnna, ucha emadittevi nMmeo.te Mna rptsü ied itZe nud dwir eltsbs gazn gruih eia.db