Das Volk hat zu schweigen

Das Volk hat zu schweigen

Krefeld. „Harte, belastbare Zahlen“ habe er vorgetragen, betonte der Kulturdezernent, nachdem er die Statistiken zur Uerdinger Bücherei verlesen hatte. Was er verschwieg: Ohne Vergleichswerte sind sie wertlos.

Sie gewinnen erst an Aussagekraft, wenn man sie in Relation setzt zu den Uerdinger Einwohnerzahlen, zu den Kosten der kleinen Zweigstelle im Vergleich zur großen Mediothek und zu den Kennzahlen anderer Kulturinstitute.

Dass CDU und FDP dies nicht hinterfragten, ist noch verzeihlich. Dass sie jedoch Bürgern, die seit Monaten für die Bücherei kämpfen, nicht einmal Rederecht einräumten, zeugt von einem seltsamen Demokratieverständnis: Der Souverän sind wir, das Volk hat zu schweigen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung