1. NRW
  2. Krefeld
  3. Kultur

Corona in Krefeld: Maske nun Pflicht im Theater

Theater Krefeld und Mönchengladbach : Maske nun Pflicht im Theater

Als Anpassung an die aktuelle Corona-Lage verpflichtet das Theater seine Zuschauer künftig, auch während der Vorstellung einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Zuvor was dies nur eine Empfehlung.

Bei dem Gespräch unserer Zeitung mit Generalintendant Michael Grosse am Donnerstag hatte sich schon angedeutet, dass man sich am Theater Krefeld und Mönchengladbach vorstellen kann, die Empfehlung auch während der Vorstellungen eine Maske zu tragen, falls es die Lage erfordere, auch in eine Pflicht umzuwandeln. Zunächst war das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung zwar vor und nach Vorstellungen verpflichtend, etwa im Foyer des Theaters. Doch konnten – zumindest theoretisch – die Besucher die Maske bei Beginn der Aufführung abnehmen. Es gab allerdings eine Empfehlung – die jeweils vor den Stücken vom Band hörbar war – die Maske zum Schutze aller dennoch anzubehalten. Daran hielt sich der überwiegende Teil des Publikums, so das Theater.

Das es allerdings so schnell dazu kommen würde, dass sich das Theater für eine Pflicht ausspricht, war nicht zu erwarten. Nun heißt es: „Als Anpassung an die aktuelle Corona-Lage verpflichtet das Theater Krefeld und Mönchengladbach seine Zuschauer künftig, auch während der Vorstellung eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.“ Dies gelte, so das Theater, ab dem 13. Oktober für alle Theaterbesucher. Um dem Publikum den bestmöglichen Schutz in seinem Haus bieten zu können, habe Generalintendant Michael Grosse entschieden, so heißt es weiter, diese Empfehlung jetzt in eine Pflicht umzuwandeln. Laki

Alle Corona-Regeln und Informationen finden sich auf der Webseite des Theaters.

theater-kr-mg.de