Bauhaus-Jubiläum beginnt im Jahr 2019

Bauhausjahr : Im Kaiserpark entsteht ein Kunstwerk

Der Schütte-Pavillion soll im Bauhausjahr 2019 für Ausstellungen genutzt werden.

In diesen Tagen beginnen im Kaiserpark die ersten vorbereitenden Arbeiten für den Bau einer begehbaren Skulptur des Düsseldorfer Künstlers Thomas Schütte. Der Baugrund wird abgesteckt und die Position der notwendigen Anschlüsse festgelegt.

Ab 1. Oktober werden die Schraubfundamente in den Boden eingebracht, auf denen später der Holzbau montiert wird. Die Montage der ersten Holzelemente beginnt voraussichtlich in der zweiten Oktoberhälfte. Dies hat der Verein Projekt MIK (Mies in Krefeld) mitgeteilt, der das Kunstprojekt realisiert.

Die Skulptur wird neben den Häusern Esters und Lange ein zentraler Ort für die Aktivitäten und Veranstaltungen zum Bauhaus-Jubiläum 2019 in Krefeld sein. Thomas Schütte hat den achteckigen Pavillon für Krefeld entworfen. Der Holzbau wird auf der Wiese im nördlichen Teil des Kaiserparks mit einem Durchmesser von rund 15 Metern realisiert. Er wird Teil und Ort einer Ausstellung über die langjährige Verbindung von Bauhaus-Künstlern zur Seidenindustrie und zu Krefeld sein, die die Krefelder Initiative Projekt MIK e.V. realisiert. Pavillon und Ausstellung werden am 7. April 2019 eröffnet.

Mit dem Bau der begehbaren Skulptur ist ein Team von Experten beauftragt, mit dem der Künstler Thomas Schütte bereits länger zusammenarbeitet. Planung und Baubetreuung übernahm das Düsseldorfer Büro RKW Architektur +, die Ausführung des Holzgebäudes liegt in den Händen des Fachbetriebs Krogmann Ingenieur Holzbau in Lohne bei Oldenburg. Beide Unternehmen waren auch für den Bau der spektakulären Skulpturenhalle von Thomas Schütte in Neuss-Hombroich (zwischen Museumsinsel Hombroich und Langen Foundation) verantwortlich.

„100 Jahre Bauhaus“ wird im Jahr 2019 bundesweit gefeiert: Auch die Stadt Krefeld setzt mit Ausstellungen und Projekten künstlerische und architektonische Akzente. Sowohl die städtischen Museen als auch die bürgerschaftliche Initiative Projekt MIK bieten ein umfangreiches Programm. Hinzu kommen Veranstaltungen der Kulturinstitute, der freien Szene, der Wirtschaft und des Stadtmarketings. Eingebettet sind die Aktivitäten in das Programm „100 Jahre Bauhaus im Westen“, ein Projekt des NRW-Ministeriums für Kultur und Wissenschaft und der Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe. Schirmherrin ist Isabel Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung