Küche gelöscht und nun auf der Intensivststation

Küche gelöscht und nun auf der Intensivststation

Krefeld. Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Kempener Straße hat sich am Samstagabend eine lebensbedrohliche Rauchgasvergiftung zugezogen.

Seine Küche im dritten Obergeschoss des Hauses war gegen 22 Uhr in Brand geraten. Die Flammen konnte er zwar selbst löschen, musste anschließend aber auf die Intensivstation gebracht werden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung