1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Krefelds Portugiesen feiern den ersten EM-Titel

Krefeld : Krefelds Portugiesen feiern den ersten EM-Titel

Krefeld. „Portugal, Portugal, Portugal“, schallt es von allen Seiten des Westwalls durch die nächtliche Innenstadt. Hunderte portugiesische Fans sind außer sich vor Freude: Ihr Team hat den lang ersehnten ersten Titel bei einem großen Fußballturnier gewonnen.

„Es ist der Wahnsinn“, sagt Marcus Felix, der zusammen mit Freunden und seinen beiden Kindern Sergio und Laura den Sieg in vollen Zügen auskostet.

Laut hupende Autos, Feuerwerk, ganz viel portugiesisches Bier und eine Nationalhymne, die mit so viel Inbrunst gesungen wird, dass die Nachbarn am Westwall beeindruckt von ihren Balkonen auf die jubelnde Menge herabschauen. Ganz klar, Portugal weiß, wie man einen großen Titel feiert. Viele hatten sich zuvor vom Public Viewing eingefunden. Marcus Felix musste das Spiel jedoch zuhause vor dem Fernseher verfolgen. „Ich war viel zu aufgeregt“, sagt er.

Das größte portugiesische Public Viewing in Krefeld findet in den Räumen des portugiesischen Kulturvereins an der Jägerstraße statt. Rund 150 Besucher zittern mit Ronaldo und Co. bis in die Nachspielzeit mit. Der Held des Abends? Siegtorschütze Eder. „Er ist gar nicht so beliebt, weil seine Leistungen bislang eher dürftig waren, aber heute ist er unser Held“, sagt Felix. Gehuldigt wird ebenfalls Torwart Rui Patricio, der mit mehreren starken Paraden sein Team im Spiel gehalten hatte.

Und Ronaldo? Seine Verletzung in der ersten Halbzeit hatte bei vielen Portugiesen schon schlimmste Befürchtungen geweckt. „Er hat es doch ganz gut gemacht als Co-Trainer“, sagt ein portugiesischer Fan nach Spielschluss schmunzelnd. Ronaldo wird wie das gesamte Team bis in die frühen Morgenstunden frenetisch gefeiert. Mit den Portugiesen jubeln viele Deutsche und Italiener über Portugals ersten Triumph bei einem großen Fußballturnier überhaupt.