Krefelderin täuscht Fahrerflucht vor

Krefelderin täuscht Fahrerflucht vor

Krefeld. Am Mittwoch hat sich eine Krefelderin bei der Polizei gemeldet. Die 54-Jährige gab an, sie sei Opfer einer Verkehrsunfallflucht. Demnach habe ein ihr unbekanntes Fahrzeug ihren Leihwagen beschädigt, der auf einem Parkplatz an der Roonstraße abgestellt war.

Die Beamten stellten am Unfallort fest, dass der am Auto der Frau vorhandene Schaden nicht zum beschriebenen Unfallhergang passte und schon älter sein musste. Auf Nachfragen der Polizei, gestand die Krefelderin, die Unfallflucht vorgetäuscht zu haben. Der Schaden an ihrem Leihwagen sei vielmehr bei einem Verkehrsunfall am Dienstag (19. September 2017), im Zeitraum zwischen 8:15 bis 8:30 Uhr, im Bereich einer Schule an der Roonstraße entstanden. Dort sei sie gegen ein geparktes Auto gefahren und habe sich anschließend unerlaubt entfernt, ohne den Schaden zu melden.

Die Polizei Krefeld sucht nun nach dem Eigentümer des dabei beschädigten Fahrzeugs und bittet zudem Zeugen, sich unter der Rufnummer 02151/ 6340 zu melden.