1. NRW
  2. Krefeld

Krefelder Zoo freut sich über Esel-Nachwuchs

Steht schon bald neuer Nachwuchs an? : Krefelder Zoo freut sich über Esel-Baby

Viel Betrieb herrscht derzeit im Krefelder Zoo. Die kleine Esel-Stute könnte schon bald einen Spielgefährten bekommen. Und auch bei anderen Tieren könnten in Zukunft zarte Liebschaften beobachtet werden.

Im Krefelder Zoo herrscht derzeit eine Menge Bewegung. Viele Tiere entdecken derzeit ihr neues Zuhause. Ganz frisch dabei ist Petronella. Die Esel-Stute erblickte erst am 17. August das Licht der Welt, wurde nach der Geburt von Muttertier Conny fürsorglich gepflegt. „Die kleine Stute ist gesund und munter“, teilte der Zoo am Donnerstag auf seiner Facebookseite mit. Da der Vater Pedro heiße, sei die Stute Petronella genannt worden. Und auch die Kinderbuchfigur Petronella Apfelmus habe bei der Namenswahl keine unwesentliche Rolle gespielt.

Es ist gut möglich, dass Petronella schon bald auf einen Spielgefährten trifft. Denn bei Stute Christa erwarten die Tierpfleger ebenfalls Nachwuchs. „Wenn alles gut geht, dann tollen schon bald zwei Jungtiere bei den Eseln durch die Anlage“, so der Zoo.

Mit etwas Glück könnte es in etwas weiterer Zukunft auch einmal Nachwuchs bei den Kleinen Ameisenbären im Zoo geben. Denn vor einigen Wochen ist ein junges Männchen aus dem englischen Colchester Zoo nach Krefeld gezogen. Tomsk ist zwei Jahre alt und hat Weibchen Zora, die bislang alleine im Krefelder Zoo lebte, bereits hinter den Kulissen kennengelernt. „Tomsk wird immer neugieriger und möchte Zora ausgiebig beschnuppern“, berichten die Tierpfleger. „Wenn ihr der Jungspund aber zu aufdringlich wird, zeigt sie es deutlich. Da brauchst du viel Geduld, Tomsk“, ermuntern die Mitarbeiter den jungen Kleinen Ameisenbär.

Neu im Zoo ist zudem Schnee-Eule Lumi. Sie ist aus dem Zoo Helsinki nach Krefeld gezogen und soll neue Partnerin von Schnee-Eule Harry werden, nachdem dessen Gefährtin Hermine vor einigen Wochen altersbedingt gestorben ist.

(gob)