Krefelder schwebt nach Brand in Lebensgefahr

Krefelder schwebt nach Brand in Lebensgefahr

Krefeld. Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Oppumer Straße in Krefeld ist ein 56 Jahre alter Mann lebensgefährlich verletzt worden. Er habe giftigen Rauch eingeatmet, teilte die Polizei mit.

Feuerwehrleute hatten den Mann in der Nacht zu Samstag gegen 2.30 Uhr aus seiner Wohnung im dritten Stock des Hauses gerettet und ins Krankenhaus gebracht.

Eine Anwohnerin hatte die Helfer in der Nacht alarmiert, nachdem sie Brandgeruch bemerkt hatte. Bis auf den 56-Jährigen konnten alle Bewohner das Mehrfamilienhaus verlassen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung