1. NRW
  2. Krefeld

Krefelder Schulen am Dienstag offen - aber ohne Pflicht zu erscheinen

Nach Sturm Sabine : Krefelder Schulen am Dienstag wieder offen - Erziehungsberechtigte entscheiden, ob sie Schüler schicken

Alle städtischen Einrichtungen, die am Montag vorsorglich geschlossen waren, sollen am Dienstag wieder im normalen Betrieb laufen.

Da nach den aktuellen Wetterprognosen für die kommenden Tage nicht mehr mit außergewöhnlichen Gefährdungen zu rechnen sei, wird die Stadt Krefeld alle ihre Einrichtungen ab Dienstag, 11. Februar, wieder im normalen Betrieb laufen lassen.

Wegen Orkantief Sabine hatte die Stadt vorsorglich entschieden, am Montag die städtischen Kitas und Schulen geschlossen zu lassen. Auch Schwimmbäder, Bezirkssportanlagen, Turnhallen, Eishallen, städtische Jugendzentren wie das Freizeitzentrum Süd oder der Offene Treff an der Herbertzstraße blieben zu. Nach ersten Kontrollen seien an städtischen Gebäuden keine größeren Schäden festgestellt worden, hieß es am Montagnachmittag aus dem Rathaus.

Die Verwaltung wies darauf hin, dass es den Erziehungsberechtigten von Krefelder Schülern weiterhin freistehe, bei auftretenden Wetterverschlechterungen selbst zu entscheiden, ob sie den Schulweg für ihr Kind als zumutbar einschätzten. Falls die Kinder zu Hause blieben, müsse die Schule aber auf jeden Fall darüber informiert werden.