1. NRW
  2. Krefeld

Krefelder nach Messerangriff in Dresdener Innenstadt gestorben

55-Jähriger war als Tourist in Dresden : Krefelder nach Messerangriff gestorben

Tödlicher Angriff in Dresden: Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft sind zwei Männer von einem Unbekannten mit einem Messer schwer verletzt worden.

Die Opfer wurden auf der Schloßstraße in der Dresdner Altstadt gefunden und ins Krankenhaus gebracht. Zu spät für den 55-jährigen Mann aus Krefeld – er starb wenig später in der Klinik. Der zweite Mann, ein 53-Jähriger aus Köln, wird derzeit noch im Krankenhaus behandelt.

Beide hielten sich gemeinsam als Touristen in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden auf, so die Behörden. Passanten hatten die Männer schwer verletzt gefunden. Die alarmierten Beamten leiteten sofort Fahndungsmaßnahmen nach dem Täter ein. Dabei kam auch ein Diensthund zum Einsatz. Insgesamt waren etwa 20 Beamte an dem Einsatz beteiligt. Ein Tatverdächtiger konnte bislang nicht ergriffen werden. Unklar bleibt, warum die Behörden sicher sind, dass es sich um einen Einzeltäter handelt.

Am Tatort wurde ein Messer sichergestellt. Es ist davon auszugehen, so die Behörden, dass das Messer im Zusammenhang mit der Straftat steht. Der genaue Tathergang und das Motiv sind noch unklar, so die Polizei.

Offen bleibt deshalb zunächst, ob es sich um eine Raubstraftat oder um Beziehungstat handelt oder ob andere Gründe eine Rolle spielen.

Vor dem Hintergrund der Ereignisse am Sonntagabend kündigte die Polizei in Dresden an, ihre Präsenz im Stadtgebiet in den kommenden Tagen zu erhöhen. re