Kultur Katia Baudin kämpft gegen Falschparker

Krefeld · KWM-Leiterin weist Vorwürfe zurück, ihren Wagen vor dem Museum im Halteverbot abzustellen.

Krefelder Museumsleiterin weist Anschuldigungen zurück
Foto: Ja/Bischof, Andreas (abi)

Die Leiterin des Kaiser-Wilhelm-Museums, Katia Baudin, wehrt sich gegen die Anschuldigung, mit einem Wagen auf dem gesperrten Teil des Westwalls zu parken. Diesen Vorwurf hatte der Krefelder Martin Schiffmann ihr in der Fragestunde der Bezirksvertretung Mitte am vergangenen Donnerstag öffentlich  gemacht. Aus dem Rathaus heißt es, Baudin würde weder mit ihrem Dienstwagen noch mit ihrem Privatfahrzeug vor dem KWM parken. Die Museumsleiterin würde sich viel mehr dafür einsetzen, dass Falschparken vor dem Museum zu verhindern. Zu dem Vorwurf gegenüber der Museumsleiterin war es im Rahmen der Diskussion zur temporären Öffnung des Westwalls in Nord-Süd-Richtung für Rettungsfahrzeuge und Radfahrer gekommen, für die sich Schiffmann während der Sitzung ausgesprochen hatte. hoss