Sitzung Krefelder Karnevalsvereine rufen Flüstersitzung ins Leben

Krefeld · Vier Karnevalsvereine haben eine bislang einmalige Veranstaltung im Stadtwaldhaus geschaffen. Gelacht werden darf dabei trotz des Veranstaltungsnamens auch.

 Unter anderem Thomas Cüpper als „Et Klimpermännche“ wird bei der Flüstersitzung auftreten.

Unter anderem Thomas Cüpper als „Et Klimpermännche“ wird bei der Flüstersitzung auftreten.

Foto: Eppinger

Groß war die Resonanz, als Andreas Jörissen, Präsident der Großen Karnevalsgesellschaft Mösche-Männekes, im vergangenen Jahr die Kampagne „Ruhe im Saal“ ins Leben rief. Schnell fand er auch überregional Unterstützer für seine Initiative, mit der er die Karnevalisten für die wachsende Unruhe auf vielen Sitzungen sensibilisieren wollte und gleichzeitig Respekt für Büttenredner einforderte. Zu oft hatte er selbst erlebt, dass während der Auftritte von Künstlern im Publikum weiter lautstark geredet und gejohlt wurde – zum Unmut derjenigen, die auf der Bühne standen und gewissermaßen gegen den Lärm anreden mussten.