Krefeld: Krefelder Hauptbahnhof musste zeitweise gesperrt werden

Krefeld: Krefelder Hauptbahnhof musste zeitweise gesperrt werden

Krefeld. Wegen eines Schadens an der Oberleitung wurde der Hauptbahnhof in Krefeld am Sonntagnachmittag gesperrt. Der Zugverkehr kam zum Stillstand.

Nach Angaben einer Bahn-Sprecherin hatte sich gegen 16.24 Uhr eine 15 000 Volt-Oberleitung über einem Gleis gelöst. Aus Sicherheitsgründen wurde der Zugverkehr daraufhin eingestellt. Betroffen waren die Linien RE42 und RB33, die den Bahnhof nicht anfahren konnten. Gegen 17.40 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben. Trotzdem sei am Abend noch mit Zugverspätungen zu rechnen, teilte die Bahn auf "Twitter" mit. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung