Krefelder Geisterfahrer auf der A57: Sieben Verletzte

Krefelder Geisterfahrer auf der A57: Sieben Verletzte

Krefeld/Niederrhein. Ein 86 Jahre alter Geisterfahrer aus Krefeld hat Sonntagmittag auf der A57 bei Sonsbeck zwei schwere Verkehrsunfälle verursacht. Dabei wurden nach Angaben der Autobahnpolizei fünf Menschen schwer und zwei leicht verletzt.

Der Senior hatte gegen 13 Uhr an der Anschlussstelle Sonsbeck seinen Audi entgegen der Fahrtrichtung auf die A 57 in Richtung Nimwegen gesteuert. Ein entgegen kommender Pkw-Fahrer (28) aus Euskirchen musste ausweichen. Dabei überschlug sich der Citroen. Die 27-jährige schwangere Beifahrerin und der dreijährige Sohn kamen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Anschließend kollidierte der Falschfahrer mit einem Chevrolet aus Oberhausen. Dabei erlitten der 86-Jährige und zwei Kinder (drei und fünf Jahre alt) im Chevrolet ebenfalls schwere Verletzungen. Durch einen stark bremsenden Pkw kam es noch zu einem Auffahrunfall mit Sachschaden. Die Polizei konfiszierte den Führerschein des Falschfahrers.

Mehr von Westdeutsche Zeitung