1. NRW
  2. Krefeld

Krefelder Firmenmitarbeiter hat schwere Atemwegs-Verletzungen erlitten

Giftige Dämpfe : Krefelder Firmenmitarbeiter hat schwere Atemwegs-Verletzungen erlitten

Ein Mitarbeiter der Firma Solenis hat reizende Dämpfe einer austretenden Flüssigkeit eingeatmet. Was zum Vorfall bisher bekannt ist.

Bei einem Unfall in der Produktion der Krefelder Firma Solenis ist am Dienstagmittag ein Mitarbeiter schwer verletzt worden. Das hat die Feuerwehr mitgeteilt. Gegen 12.20 Uhr wurde die Leitstelle der Feuerwehr Krefeld demnach über einen medizinischen Notfall nach einem Produktaustritt im Chemiepark an der Alten Untergath informiert.

In einem Produktionsgebäude ist eine Substanz ausgetreten, deren Dämpfe ein Mitarbeiter eingeatmet hat. Bei dem Stoff habe es sich um eine Natriumdisulfitlösung gehandelt, erklärte eine Sprecherin des Chemiepark-Betreibers Evonik. „Wird der reizende Stoff eingeatmet, kommt es zu schweren Atembeschwerden“, sagte sie. Die Feuerwehr benennt die Verletzung als Inhalationstrauma.

Wie es zu dem Vorfall kommen konnte, müsse nun ermittelt werden, sagte die Sprecherin. Die ausgetretene Substanz verwendet Solenis zur Herstellung sogenannter Flockungshilfsmittel. Diese kommen in der Papier- und Wasserbehandlung zum Einsatz.

Der Schwerverletzte ist ein Krankenhaus gebracht worden. Eine Gefährdung für die Bevölkerung bestand nach Feuerwehrangaben zu keinem Zeitpunkt.