1. NRW
  2. Krefeld

Krefelder Feuerwehr rückt zu zwei Bränden und einem Verkehrsunfall aus

Einsätze am Mittwoch : Krefelder Feuerwehr rückt zu zwei Bränden und einem Verkehrsunfall aus

Zwei Bewohnerinnen mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Autofahrer fährt unter Sattelauflieger und bleibt unverletzt.

Gleich zu drei Bränden rückte am Mittwochnachmittag die Krefelder Feuerwehr aus. Um 16.36 Uhr meldeten mehrere Anrufer eine starke Rauchentwicklung in einem Wohn- und Geschäftsgebäude am Lutherplatz. Daraufhin wurden beide Wachen der Berufsfeuerwehr alarmiert. Aufgrund eines parallel Einsatzes für ein Löschfahrzeug der Berufsfeuerwehr wurde die Freiwillige Feuerwehr Fischeln mit alarmiert. Bei der Erkundung am Lutherplatz wurde in einem Abstellraum im Erdgeschoss eine brennende Mülltonne und brennende Autoreifen vorgefunden. Der Brand wurde mit einem C-Rohr abgelöscht. Zwei Bewohnerinnen wurde wegen einer vermuteten Rauchvergiftung durch den Rettungsdienst gesichtet und zum Krankenhaus transportiert.

Auf der Anfahrt zum Einsatzort wurde das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache Hafenstraße zu einem Verkehrsunfall an der Pastoriusstraße Ecke Hafenstraße umgeleitet. Dort war ein PKW unter den Sattelauflieger eines Lastwagens gefahren. Glücklicherweise gab es bei dem Einsatz keine Verletzten, sodass die Feuerwehr nur unterstützend tätig werden musste.Um 16.46 Uhr wurden die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehren Oppum, Traar und Uerdingen zu einer unklaren Rauchentwicklung an der Madgeburgerstraße alarmiert. Dort brannte etwa drio Kubikmeter Unrat. Das Feuer wurde wahrscheinlich durch Funkenflug eines Winkelschleifer verursacht. Es wurde ein C-Rohr zur Brandbekämpfung eingesetzt.

(yb)