1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Wie FitX und McFit auf die Corona-Krise reagieren

Schließungen in Krefeld : So reagieren Fitnessstudios auf die Corona-Krise

Wie viele andere Einrichtungen müssen auch Fitnessstudios zurzeit geschlossen bleiben. Sie reagieren mit alternativen Angeboten.

Neben Kneipen, Restaurants, Theatern, Einzelhändlern und anderen Einrichtungen müssen aufgrund der Corona-Krise auch Fitnessstudios vorerst geschlossen bleiben. Damit die Kunden trotzdem fit bleiben können, bieten einige Video-Trainingsanleitungen für die eigenen vier Wände an. Auch Anbieter mit Studios in Krefeld machen mit, beispielsweise FitX. Das Unternehmen betreibt ein Studio an der Hafelsstraße in Oppum, ein weiterer Standort ist in Planung.

„Da unsere Mitglieder nicht zu uns in die Studios kommen können, um zu trainieren, tun wir aktuell alles dafür, um ihnen die Möglichkeit zu geben, sich trotzdem fit zu halten“, wird Isabella Czabaun aus dem Management des Unternehmens in einer Mitteilung zitiert. Unter www.fitx.de/workouts finden Interessierte dazu kostenlose Trainings- und Kursprogramme. Zudem soll es in einer Mitglieder-App spezielle Trainingspläne geben.

Auch McFit mit Krefelder Standort an der Gutenbergstraße bietet ein Online-Trainingsprogramm an. Bei Facebook macht das Unternehmen darauf aufmerksam, dass das Angebot von www.cyberobics.com zurzeit auch für Nicht-Mitglieder kostenlos ist.

(red)