Krefeld: Wechsel an der Spitze der Hafengesellschaft

Wirtschaft : Wechsel an der Spitze der Hafengesellschaft

Christoph Carnol tritt die Nachfolge von Sascha Odermatt an.

Der Rheinhafen Krefeld hat einen neuen Geschäftsführer. Christoph Carnol hat die Nachfolge von Sascha Odermatt angetreten und leitet den Hafen zukünftig gemeinsam mit Elisabeth Lehnen. Bereits im Frühjahr 2019 hatten der Aufsichtsrat und die Gesellschafterversammlung des Rheinhafens Krefeld beschlossen, dass Christoph Carnol neuer Sprecher der Geschäftsführung wird. Er übernimmt nun das Aufgabengebiet von Sascha Odermatt, der durch seine Ernennung zum Geschäftsführer bei den Neuss Düsseldorfer Häfen seine bisherige Geschäftsführertätigkeit beim Krefelder Hafen aufgegeben hat.

Krefelds Oberbürgermeister Frank Meyer begrüßte den neuen Geschäftsführer an seinem ersten Arbeitstag im Hafen. „Christoph Carnol bringt viel internationale Erfahrung in die Geschäftsführung des Rheinhafens. Ich bin überzeugt, dass es ihm gemeinsam mit Elisabeth Lehnen gelingen wird, die Erfolgsgeschichte der vergangenen Jahre fortzuschreiben. Ein starker Rheinhafen ist und bleibt für den Wirtschaftsstandort Krefeld ein echter Trumpf“, so der Oberbürgermeister. „Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Carnol eine erfahrene und kompetente Kraft mit Auslandserfahrung für die Geschäftsführung des Rheinhafens Krefeld gewinnen konnten“, so der Aufsichtsratsvorsitzende Jürgen Hengst. Carnol kenne die Logistikbranche seit langem.

Der 52-Jährige ist Logistiker
und kennt die Branche gut

Hengst dankt Sascha Odermatt für seine langjährige, erfolgreiche und vorausschauende Tätigkeit im Interesse des Rheinhafens Krefeld. Sascha Odermatt und Elisabeth Lehnen freuen sich, mit Christoph Carnol einen fachkundigen Kollegen gefunden zu haben, der als Logistiker und Industriekenner in die Mitverantwortung beim Hafen Krefeld einsteigt.

Christoph Carnol (52) studierte Ökonomie mit dem Schwerpunkt Marketing an der Haute Ecole Lucia de Brouckère in Brüssel. Neben weiteren fachlichen Weiterbildungen absolvierte er berufsbegleitend den Master of Business Administration mit den Schwerpunkten Leadership und nachhaltige Unternehmensführung sowie einen Master in erneuerbaren Energien. Seine berufliche Tätigkeit begann er im Logistikmanagement für die Automobilindustrie. Er war bei verschiedenen Logistikunternehmen und Automobilzulieferern tätig unter anderem bei der Schnellecke Group und der Deutschen Bahn Cargo.

Der Schwerpunkt seiner Tätigkeiten bestand im Aufbau und der Steuerung internationaler und intermodaler Transportnetzwerke für die Automobil- und Metallindustrie sowie in der Produktion von Interieur- und Exterieurkomponenten für die Automobilindustrie. Zuletzt war er als Managing Director Central Europe und Corporate Sales Director Automotive für Gonvarri Industries tätig. Christoph Carnol ist verheiratet und hat drei Kinder.

 Der Rheinhafen Krefeld ist in NRW der viertgrößte Binnenhafen nach Duisburg, Köln und Neuss/Düsseldorf. Im Jahr 2018 erzielte der Hafen nach eigenen Angaben bei einem Umschlag von 5,19 Tonnen ein Umsatz von 11,18 Millionen Euro. Die Hafen Krefeld GmbH & Co. KG entstand im Zuge der Privatisierung im Jahr 2008. Gleichzeitig erwarben die Neuss-Düsseldorfer Häfen als strategischer Partner einen Anteil von 49 Prozent an der Hafengesellschaft.

Mehr von Westdeutsche Zeitung