1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Warnstreiks laufen Montag und Dienstag

Tarifverhandlungen : Warnstreiks laufen Montag und Dienstag

Die Tarifauseinandersetzung im öffentlichen Dienst verschärft sich. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft die Beschäftigten zu weiteren Warnstreiks auf. Der Nahverkehr wird dabei am Montag und Dienstag einen Schwerpunkt bilden.

In Krefeld werden alle vier Straßenbahn-Linien nicht unterwegs sein. Die Stadtwerke versuchen, mit Bussen den Fahrbetrieb in Gang zu halten. Die Ringbuslinien 045 und 049 in Hüls können vermutlich wie gewohnt fahren, ebenso die Linien in den Kreis Viersen hinein. Mit Verspätungen und einzelnen Ausfällen muss aber gerechnet werden.

Dominik Kofent, Chef des Verdi-Bezirks Linker Niederrhein, bezeichnete das jüngste Angebot der Arbeitgeber als „eine Provokation für die Beschäftigten, die in den letzten Monaten und auch davor den Laden am Laufen gehalten haben“. Bisher haben Bund und Kommunen eine Lohnerhöhung von 3,5 Prozent in drei Stufen über eine Laufzeit von 36 Monaten angeboten. „Wir erwarten eine richtige Anerkennung und kein Scheinangebot“, so Kofent dazu.

Ulrich Mädge, der Verhandlungsführer der kommunalen Arbeitgeber, zeigt sich vor der dritten Verhandlungsrunde am 22./23. Oktober in Potsdam dagegen voller Optimismus. „Wir wollen diese Woche durchkommen, möglichst in zwei Tagen“, sagte er. re