Krefeld: Vorfall bei KFC-Spiel - Ist 79-Jähriger geschubst worden?

Ermittlungen : Vorfall bei KFC-Spiel: Ist 79-Jähriger geschubst worden?

Die Polizei ermittelt nach einem Vorfall beim KFC-Spiel gegen Ingolstadt in Düsseldorf. Ein Mann aus Krefeld ist schwer verletzt worden. Die Ermittler suchen nun nach einem bestimmten Zuschauer.

Wenige Minuten vor dem Schlusspfiff ist es beim ersten Drittliga-Spiel des KFC Uerdingen gegen den FC Ingolstadt am Samstag zu einem Zwischenfall gekommen, bei dem ein Zuschauer aus Krefeld schwer verletzt wurde. Nach Angaben der Polizei sind es noch circa fünf Minuten bis zum Schlusspfiff in der Düsseldorfer Arena. Zu dem Zeitpunkt führt KFC-Gegner Ingolstadt mit einem Treffer.

Ein aus Krefeld angereister Besucher hat da offenbar schon genug gesehen. Gegen 15.40 Uhr steht er von seinem Sitzplatz auf, um das Stadion vorzeitig zu verlassen. „In dem Augenblick spürte er einen heftigen Stoß in seinem Rücken und fiel die Treppe herunter“, heißt es im Bericht der Polizei. Der 79-Jährige stürzte demnach eine Treppe in Block sieben herunter. Dabei erlitt er ach ersten Untersuchungen im Krankenhaus eine Becken- beziehungsweise Oberschenkelhalsfraktur.

Den Beamten ist noch am Wochenende Bildmaterial zugespielt worden, dass den Vorfall zeigen soll, erklärte ein Sprecher der Polizei am Sonntag gegenüber unserer Redaktion. Die Beamten suchen demnach nach einem Mann, der an dem Geschehen beteiligt gewesen sein könnte. Es bestehe die Möglichkeit, dass der 79-Jährige geschubst wurde. Das lege zumindest die Aussage des Krefelders nahe.

Aber auch ein Versehen könne nicht ausgeschlossen werden, so der Polizeisprecher weiter. Es könne sich genauso gut um einen Körperkontakt im „Eifer des Gefechts“ gehandelt haben. Gerade weil das Spiel zu dem Zeitpunkt in die heiße Phase gegangen sei. Der KFC verpasste in den Schlussszenen den Ausgleich und fing sich stattdessen noch zwei Treffer.

Der Vorfall in Block sieben war der Polizei erst gemeldet worden, nachdem sich der 79-Jährige nach der Heimreise zur Behandlung in ein Krankenhaus begeben hatte. Die Spiele des KFC in Düsseldorf werden in Teilen durch die Krefelder Polizei begleitet. Daher würde der Vorfall auch hier untersucht, so der Sprecher. Die Polizei sucht Zeugen. Sie können sich unter 02151-6340 oder per Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de an die Beamten wenden.

(pasch)
Mehr von Westdeutsche Zeitung