Krefeld: Unfall in Traar - Polizei setzt Hubschrauber ein

Zusammenstoß : Krefelder Polizei sucht Unfallfahrer mit Hubschrauber

Die Krefelder Polizei hat am Samstag mit einem Hubschrauber nach einem Unfallfahrer gesucht. Dieser meldete sich jedoch von selbst, weil er sein Auto vermisste.

Ein 54-Jähriger fuhr nach Polizeiangaben am Samstagmorgen mit seinem Mercedes auf der Rather Straße in Richtung der Elfrather Mühle. Ein hinter ihm fahrender Audi beschleunigte und wollte ihn rechts überholen, teilte die Polizei am Montag mit. Der Audi-Fahrer nutzte dabei eine Haltebucht, prallte jedoch gegen den Mercedes und die Begrenzung der Bucht. Die Begrenzung und der Audi wurden dabei beschädigt.

Der Audi-Fahrer flüchtete nach dem Zusammenstoß. Die Polizei fand das beschädigte Fahrzeug wenig später auf einem Parkplatz, vom Fahrer fehlte zunächst jedoch jede Spur. Die Beamten suchten deshalb mit einem Hubschrauber nach dem Unbekannten.

Dieser rief gegen 10 Uhr aber selber bei der Polizei an – der 61-Jährige wollte wissen, wo sein Auto sei. Die Beamten rückten daraufhin zum Wohnort des Mannes in Verberg aus. Der Führerschein des 61-Jährigen wurde sichergestellt, ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren.

Hier passierte der Unfall:

Mehr von Westdeutsche Zeitung