Kommentar zum Surfpark Krefeld Zielgerade sieht anders aus

Meinung | Krefeld · Auf der Zielgeraden wähnt sich der Projektträger bei der Realisierung des Surfparks in Krefeld. Doch die Stimmen der Gegner werden lauter.

Krefeld: Stimmungsbild zu Surfpark an Online-Petitionen abzulesen​
Foto: Kauth&Von Buch Architekten

Die erneute Verzögerung einer politischen Entscheidung spiele ihm jetzt sogar in die Karten, gibt der Geschäftsführer der Elakari Estate GmbH, Andreas Niedergesäss, als potenzieller Investor an. Diesen Behauptungen kann eigentlich nur mit einem Goethe-Wort geantwortet werden: „Die Botschaft hör’ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.“ Denn der verbreitete Optimismus klingt wie das Pfeifen im Walde.