1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld steckt 824 000 Euro in Schulen

Bildung : Krefeld steckt 824 000 Euro in Schulen

Das Zentrale Gebäudemanagement der Stadt Krefeld lässt an diversen Schulen während der Herbstferien Bauarbeiten und größere Instandhaltungsarbeiten durchführen.

Das Zentrale Gebäudemanagement der Stadt Krefeld lässt an diversen Schulen während der Herbstferien Bauarbeiten und größere Instandhaltungsarbeiten durchführen. Es handelt sich überwiegend um Arbeiten, die im Gegensatz zu den größeren Sanierungsmaßnahmen so terminiert werden können, dass sie den Schulbetrieb nicht stören. Eine Ausnahme bilden die Grundschulen, da der Betrieb des offenen Ganztags meistens auch in den Ferien stattfindet. Die Stadt investiert nach eigenen Aussagen rund 824 000 Euro. In einer Übersicht werden die Schulen und Projekte aufgeführt:

Grundschulen

Bismarckschule: Erneuerung des Bodenbelags in einer Klasse, Kosten circa 3000 Euro (Projektanteil)

Grotenburgschule: Innenraumsanierung/Flure und Treppenhaus, Verwaltungstrakt

und Hauptgebäude, Kosten circa 13 000 Euro (Projekt)

Mosaikschule Felbelstraße: Malerarbeiten, neue Akustikdecken und LED-Beleuchtung im Treppenhaus und einem Raum, Kosten circa 2500 Euro (Projektanteil) und 8330 Euro (Instandhaltung)

Schule an Haus Rath: Herstellung einer mechanischen Lüftung in fünf

Klassenräumen im Erdgeschoss, Kosten circa. 12 500 Euro (Instandhaltung)

Grundschule Königshof: Erneuerung der Toilettentrennwände in den Mädchen- und in den Jungen-WC-Bereichen, Kosten circa 8500 Euro (Instandhaltung)

Schönwasserschule: Dachsanierung, Kosten circa 38 000 Euro (Projekt)

Realschulen, Gymnasien, Gesamtschulen

Kurt-Tucholsky-Gesamtschule: Erneuerung des Bodenbelages in zwei Verwaltungsräumen, Putzarbeiten an Wandrissen, Kosten circa 8000 Euro (Instandhaltung)

Josef-Hafels-Schule: Erneuerung des Bodenbelags in der Überdachung, Kosten circa 35 100 Euro (Projekt),

Schulzentrum Horkesgath:

Erneuerung der Wasserleitungen zu den Fachräumen im Erdgeschoss, Kosten circa 190 000 Euro (Projekt)

Hannah-Arendt-Gymnasium: Reparaturen/Erneuerungen Bodenbeläge Schulhof, Kosten circa 3100 Euro (Instandhaltung)

Ricarda-Huch-Gymnasium: Sanierung der WC-Anlagen im ersten Obergeschoss, Kosten circa 55 000 Euro (Projekt)

Gymnasium am Moltkeplatz: Brandschutzmaßnahmen, kurzfristige Herstellung von Flucht und Rettungswegen, Kosten circa 12 000 Euro (Projektanteil)

Gymnasium am Stadtpark Uerdingen: Reparaturarbeiten an Wänden und Decken, Geländererhöhung, Kosten circa 3000 Euro (Projektanteil)

5. Gesamtschule (Oppum): Einbau der neuen naturwissenschaftlichen Räume im Zuge der Umbaumaßnahmen, Kosten circa 375 000 Euro (Projektanteil)

Berufskollegs

Berufskolleg Uerdingen: Erneuerung der Aufzugsanlage, Einbau einer automatischen Türanlage (Inklusion), Kosten circa 11 900 Euro (Projekt)

Kaufmannsschule: Fertigstellung von Abhangdecken und Beleuchtungen im Treppenhausbereich, Kosten circa 9000 Euro (Projektanteil) Förderschulen

Breslauer Straße 280, Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule (Nebenstandort): Fliesenarbeiten im Pflegebad, Malerarbeiten im Verwaltungsbereich, Kosten circa 15 100 Euro (Projektanteil) und 2500 Euro (Instandhaltung)

Hallen

Turnhalle Gartenstaße: Wartung und Reparatur des Sportbodens, Kosten circa 1000 Euro (Instandhaltung)

Robert-Jungk-Gesamtschule, Sporthalle: Erneuerung der Bodenbeläge inklusiv Estrich im Duschbereich, Kosten circa 8000 Euro (Instandhaltung)

Turnhalle Stephanusschule, (Realschule Oppum, Gesamtschule Kaiserplatz): Sanierung Pilzbefall und punktuelle Erneuerung des Prallschutzes, Kosten circa 3800 Euro (Instandhaltung)

Turnhalle Steinstraße: Reparaturarbeiten an der Glasbausteinfassade, Kosten circa

5500 Euro (Instandhaltung)