1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Startsignal für Drogenhilfezentrum an Schwertstraße​

Maßnahme : Drogenhilfezentrum in Krefeld kann starten

Das Drogenhilfezentrum kann an den Start gehen. Der Stadtrat hat die Anmietung der benötigten Räume genehmigt.

Der Stadtrat hat am Donnerstagabend das Startsignal zur Anmietung der benötigten Räume für das Drogenhilfezentrum (DHZ) an der Schwertstraße gegeben. Beschlossen wurde die Einrichtung samt ergänzender Maßnahmen zur Sicherheit gegen die Stimmen von CDU, AfD und „wir Krefeld“. Einstimmig wurde zudem das Konzept „Suchtvorbeugende Maßnahmen in Schulen, Jugend- und Familienzentren“ verabschiedet.

Die Personal- und Sachkosten zur Umsetzung durch die Caritas (170.782 Euro im ersten Jahr) werden zur Verfügung gestellt. Über den Punkt gab es Irritationen, da im Etatentwurf 2023 dafür noch kein Geld eingeplant ist, sondern später über einen „Veränderungsnachweis“ erfolgen soll. Die FDP machte ihre Zustimmung zur Anmietung der Räume von den Mitteln für die Drogenprävention abhängig und enthielt sich zu dem Punkt der Stimme.

(WD)