Krefeld: Schon 4700 Unterschriften für das Stadtwaldhaus

Petition : Mehr als 4700 Menschen für offenes Stadtwaldhaus

Online-Petition hat bereits die benötigten Stimmen erreicht. Mitarbeiter fordern Öffnung während Sanierung.

Mehr als 3500 Krefelder und mehr als 1200 Auswärtige haben sich in einer Online-Petition schon für den Erhalt des Stadtwaldhauses in seiner jetzigen Form und für eine Sanierung in Teilabschnitten eingesetzt. Damit ist das Quorum zur Einholung einer Stellungnahme von der Politik bereits geschafft. Die Unterschriftensammlung hatten Mitarbeiter des Hauses auf openpetition.de gestartet.

Zum Hintergrund: Das Stadtwaldhaus muss saniert werden. Die Frage ist aber noch offen, ob es während der 15- bis 18-monatigen Sanierungsphase ab Ende 2020 eine Komplettschließung des Hauses oder eine Sanierung bei Teilöffnung geben wird.

Die Mitarbeiter fordern: Das Stadtwaldhaus muss während der Sanierung geöffnet bleiben. Insbesondere die Kritik von (SPD-)Politikern, die Unterschriftensammlung gehe von falschen Voraussetzungen aus, da es keinen Beschluss zu einer Schließung gebe, weisen sie zurück: Die Petition sei „in erster Linie als Statement der Krefelder Bürger gedacht, dass man eine Schließung des Stadtwaldhauses nicht tolerieren darf“.

Der Pachtvertrag für Betreiber Helmut Lang endet am 31. Oktober 2020. „Dann ist doch im Umkehrschluss klar, dass am 1. 11. 2020 das Haus geschlossen wird – oder wie sehen die Herren und Damen das im Rathaus?“, fragen die Mitarbeiter. Dass nun die Uhr ticke und das Unternehmen Stadtwaldhaus gefährdet sei, müssten doch auch die Politiker erkennen.

Parallel zu der Aktion der Mitarbeiter haben auch Freunde des Stadtwaldhauses eine Petition auf chance.org gestartet. Dort sind bis Dienstag knapp 1850 Unterschriften zusammengekommen. Der Bauausschuss befasst sich am Mittwoch mit dem Thema.

Mehr von Westdeutsche Zeitung