1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Sarah Tophofens Hilferuf zum Spielplatz wurde erhört

Drogen an der Dreikönigenstraße : Hilferuf von Kita-Leiterin zum Spielplatz ist erhört

Polizeibeamte waren vor Ort und Spielgeräte wurden repariert.

Der Hilferuf von Kita-Leiterin Sarah Tophofen in der Bezirksvertretung (BZV) West hat Wirkung gezeigt. Ein Termin, bei dem sich die Verantwortlichen der Einrichtung Mumm-Kids mit Dezernent Markus Schön treffen werden, steht bereits fest.

Tophofen hatte den Politikern in der BZV die Zustände auf dem Spielplatz an der Dreikönigenstraße geschildert, der direkt neben ihrer Kita liegt. „Wir können regelmäßig beobachten, wie Jugendliche die Schule schwänzen, sich Teenager-Pärchen treffen, Alkohol und Drogen konsumiert werden. Außerdem wurden unsere Licht-Sensoren zerstört, Spielgeräte beschädigt und Pflanzen gestohlen.“ Zudem habe sich ein Mann vor den Kindern entblößt und einige Mütter verfolgt. „Was können wir bloß tun?“, lautete die Frage.

Erste Maßnahmen sind laut der Kitaleiterin bereits vor dem Termin mit Schön in Angriff genommen worden. „Wir haben wieder Polizeibeamte auf dem Spielplatz gesehen, ein anderer Mann hat den Platz wohl in Augenschein genommen. Dann sind Spielgeräte repariert worden. Der Sand wurde ausgetauscht und die Fallschutzmatten auch“, so Sarah Tophofen.  cf