Einzelhandel Rewe investiert über eine Million in die neue Filiale im Schwanenmarkt

Krefeld · Donnerstagmorgen um 7 Uhr öffnen die Türen des neuen Supermarktes in der Einkaufspassage. Unternehmen hat sich bewusst für die Krefelder Innenstadt entschieden und über eine Million Euro investiert.

 Marktmanager Daniel Beiseken (M.) und Mitarbeiter freuen sich auf die Eröffnung der Rewe-Filiale im Schwanenmarkt am Donnerstagmorgen.

Marktmanager Daniel Beiseken (M.) und Mitarbeiter freuen sich auf die Eröffnung der Rewe-Filiale im Schwanenmarkt am Donnerstagmorgen.

Foto: WZ/Andreas Bischof

Der Rewe-Markt mitten in der Einkaufspassage Schwanenmarkt war lange das fehlende Puzzlestück, um gemeinsam mit der Drogeriemarkt-Filiale Rossmann, Bäckerei, Reformhaus, Tabak- und Zeitschriftengeschäft, Teeladen sowie Friseur und Apotheke innerhalb der Passage ein Zentrum für Geschäfte des alltäglichen Bedarfs zu bilden. In der Corona-Pandemie hatte Schwanenmarkt-Centermanager Christopher Wessel die Eröffnung eines großen Lebensmitteleinzelhandelsgeschäftes angekündigt. Doch es dauerte nochmals 35 Monate, bis – trotz aller Turbulenzen durch Corona, Inflation, dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine und Zinsschwankungen – aus der Ankündigung die nun gefeierte Eröffnung wurde. Am Mittwoch öffnete Rewe zunächst für Presse und einen geladenen Kreis erstmals die Türen der neuen rund 1050 Quadratmeter großen Filiale. Am Donnerstag ab 7 Uhr ist sie dann für die Kunden zugänglich.

Der Supermarkt soll eine Lücke in der Innenstadt schließen