1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Regenbogen-Straßenbahn fährt für Toleranz

Christopher Street Day in Krefeld : Regenbogen-Straßenbahn fährt für Toleranz

Ab sofort fährt eine Straßenbahn in den Farben des Regenbogens durch Krefeld – als Zeichen für Toleranz und Vielfalt.

Eine SWK-Straßenbahn in Regenbogenfarben wird ab sofort in Krefeld ein Zeichen für Toleranz und gegen Diskriminierung setzen. Der Slogan darauf lautet „Wir fahren ab auf Vielfalt.“ Dazu SWK-Vorstand Kerstin Abraham: „Das Bekenntnis zu Toleranz und gegen Diskriminierung soll das ganze Jahr über sichtbar sein. Wir bekennen uns hierzu an 365 Tagen im Jahr und nicht nur mit einer einmaligen Aktion." Die bunte Bahn wird im normalen Linienverkehr eingesetzt.

„Bei mehr als 3000 Mitarbeitenden in unserem Konzern ist Toleranz hinsichtlich Nationalität, Glauben, Geschlecht und sexueller Orientierung für uns eine Selbstverständlichkeit“, sagt Kerstin Abraham. Anlass des SWK-Engagement ist der Christopher Street Day, der in Krefeld am 21. August mit einer Fahrraddemo (ab 12 Uhr) und anschließender Kundgebung im Stadtgarten (ab 14 Uhr) gefeiert wird. Das Programm stellten Levent Sirkal (Vorsitzender) und Oliver Leist (Pressewart) vom Crefelder CSD-Verein vor. WD