1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Polizei im Dauereinsatz in der City – das ist der Hintergrund​

Großeinsatz : Polizei im Dauereinsatz in der Krefelder Innenstadt – Das war der Hintergrund

Zahlreiche Kontrollen und Durchsuchungen – die Polizei ist in der Krefelder Innenstadt im Dauereinsatz gewesen. Darum ging es.

Immer wieder sind in Krefeld die Mannschaftswagen einer Hundertschaft zu sehen, Menschen werden kontrolliert, Gebäude durchsucht: Die Polizei hat am Donnerstag einen Dauereinsatz in der Innenstadt gestartet. Es handelte sich um einen „Einsatz in drei Wellen“, erklärte ein Sprecher der Polizei in Krefeld unserer Redaktion am Abend. Zuerst waren in Zusammenarbeit mit der Stadt Problemimmobilien im Visier der Beamten – unter anderem an der Schwertstraße. Danach gab es eine größere Kontrolle der Drogenszene auf dem Theaterplatz. Schließlich wurden drei Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt. Es bestand der Verdacht auf Handel mit Drogen, so der Sprecher der Polizei. Neben der Hundertschaft aus Duisburg war auch der KOD beteiligt. Zudem hatte es am Morgen noch Verkehrskontrollen am Südwall gegeben. Erst am Abend konnten die letzten Maßnahmen abgeschlossen werden.

Die Behörden in Krefeld wollen offenbar den Druck hochhalten: Bereits seit einigen Wochen hat die Polizei in Krefeld ihre Präsenz erhöht. Kostenpflichtiger Inhalt Hintergrund ist, dass es zuvor vermehrt zu Einsätzen und Beschwerden aus der Bevölkerung im Bereich um den Südwall gekommen war. Zudem sorgte ein offener Brief von Mitarbeitern des Theaters in Krefeld für Aufsehen, die auf Missstände rund um den Theaterplatz aufmerksam machten.

Erst am Mittwoch kam es zu Kontrollen in der südlichen Innenstadt – unter anderem ging es nach den Angaben der Polizei um illegales Glücksspiel, Schwarzarbeit und auch den Handel mit Betäubungsmitteln.

>>> Eine Bilanz des Dauereinsatzes der Polizei in Krefeld lesen Sie hier <<<

(pasch)