1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Phil’s startet „Sommergarten“ mit Strand-Atmosphäre und Cocktails

Krefelder Innenstadt : Phil’s startet „Sommergarten“ mit Strand-Atmosphäre und Cocktails

In der Krise eine Chance sehen - auch der Betreiber des Phil’s in der Krefelder Innenstadt macht es. Und setzt damit eine Idee um, die er schon vor Jahren hatte.

Es erinnert an die Einrichtung eines Strandlokals: Auf dem Platz an der Alten Kirche sind bereits lange Reihen an Sitzgelegenheiten zu sehen. Am Freitag (19. Juni, ab 17 Uhr) wird der „Sommergarten“ des Phil’s eröffnet. Der Betreiber des Lokals, das auch als Sportsbar in Krefeld bekannt ist, kann damit nun eine Idee umsetzen, die er schon länger hat - „seit Jahren“, erklärt Philipp Thomas, Inhaber des Phil’s unserer Redaktion: Mit Paletten-Möbeln, entsprechenden Pflanzen und Deko mitten in der Krefelder Innenstadt eine Atmosphäre schaffen, die an ein Lokal an einem der weitläufigen Strände der niederländischen Küste erinnert. Nun ist das Ziel erreicht. Einen Tag vor der Eröffnung ist Inhaber Philipp Thomas noch mit der Installation von Lichterketten und Schirmen beschäftigt. Ab Freitag sollen dann auch „chillige Musik“ und eine Getränkekarte, die auch Cocktails bietet, auf dem Platz an der Alten Kirche für Strandgefühle sorgen.

„Phil’s Sommergarten“ werde rund hundert Plätze bieten. Bisher seien es - im während der Corona-Pandemie erweiterten Außenbereich - 46 gewesen. Plexiglas-Abtrennungen oder ähnliche Maßnahmen brauche der Sommergarten nicht. Die Sitzgruppen seien extra weit genug voneinander entfernt platziert worden. An einer Außentheke werden die Cocktails gemixt, die zwischen sieben und neun Euro kosten werden. Der Sommergarten werde aber nur bei schönem Wetter öffnen - dann von 17 bis 24 Uhr, montags ist Ruhetag. Entsprechende Infos werden auf einer Facebook-Seite veröffentlicht, erklärt Philipp Thomas. Das Angebot richte sich an alle, die einfach „eine gute Zeit“ haben möchten - ob zum Ausgehen am Abend oder Erholen nach einem Besuch der Innenstadt.

Für den Betreiber ist das neue Angebot eine Art, die „Gunst der Krise“ nach von Existenzangst begleiteten Wochen zu nutzen. Paletten-Möbel seien „früher“ in der Stadt nicht genehmigt worden, nun lobt Philipp Thomas Stadtmarketing und Verwaltung - das Projekt habe schnell umgesetzt werden können.

Fußball-Übertragungen wird es im Sommergarten übrigens nicht geben. Den Rest der Bundesliga oder der Champions League zeigt das Phil’s aber - „wie gewohnt“ - im Bereich des Lokals.

(pasch)