1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Parken in der Rheinstraße - Stadt will mehr Kontrollen

Mehr Kontrollen : Falschparker sollen in der Rheinstraße häufiger abgeschleppt werden

An der Rheinstraße wird die Stadt Krefeld ab sofort ihre Kontrollen erneut verstärken, um das „Wildparken“ im Bereich zwischen Königstraße und Ostwall zu unterbinden.

Das kündigte die Stadtverwaltung am Freitag an. Bereits seit März finden dort vermehrt Kontrollen statt, was im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um rund 60 Prozent an Verwarnungen für verkehrswidriges Verhalten ergab. Ein verändertes Parkverhalten ist laut Stadt dennoch nicht festzustellen. In Zukunft sollen auch mehr Autos abgeschleppt werden.

Die Rheinstraße ist von der Einmündung Königstraße bis zur Kreuzung Ostwall mit einer sogenannten Haltverbotszone ausgeschildert. Wer sein Fahrzeug verlässt oder länger als drei Minuten hält, parkt damit bereits verkehrswidrig. Menschen mit Behinderungen, die im Besitz einer Parkerleichterung sind, sind davon nicht betroffen.