1. NRW
  2. Krefeld

Prozess: Krefeld: Paar schlägt mit Hammer auf Mann ein

Prozess : Krefeld: Paar schlägt mit Hammer auf Mann ein

Prozess gestartet: 56-Jähriger erleidet lebensgefährliche Verletzungen.

Ein Streit in einer Pension eskaliert. Ein Pärchen (29 und 25 Jahre alt) greift in einer Juli-Nacht einen 56-Jährigen in seinem Apartment mit einem Elektroschocker und einem Fleischerhammer an. Das Opfer erleidet lebensgefährliche Verletzungen. Jetzt stehen die Angeklagten vor Gericht und müssen sich rund ein halbes Jahr nach der Attacke wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Am ersten Prozesstag räumten der 29-jährige S. und die 25 Jahre alte S. gestern vor der 2. Großen Strafkammer des Krefelder Landgerichts ein, den 56-jährigen K. in einer Julinacht angegriffen zu haben. Eine Tötungsabsicht wollen beide dabei aber nicht besessen haben. Die Staatsanwaltschaft ist sich sicher, dass das Paar mit der Attacke Rache üben wollte. Zuvor soll es in der Pension zu einem Streit gekommen sein, an dem sowohl das Opfer als auch die Angeklagten beteiligt waren.

Staatsanwältin Sonja Pelka geht davon aus, dass das Paar den 56-Jährigen sowohl mit einem Elektroschocker als auch mit einem Fleischerhammer attackiert hat. Die Angeklagten sollen gemeinsam auf den Geschädigten eingeschlagen und ihn getreten haben. Die Wucht der Hammerschläge soll so heftig gewesen sein, dass der metallene Stiel des Küchenwerkzeugs durch die Schläge gebrochen ist. Zudem sollen die Angeklagten einen Fernseher und einen Tisch auf ihr Opfer geworfen haben. Erst als mehrere Zeugen und schließlich auch Polizei und Rettungskräfte am Tatort eintreffen, soll der Angriff gestoppt worden sein. Das Opfer erleidet ein Mittelgesichtstrauma und eine Fraktur des Schulterblatts. Die Gesichtsverletzungen seien „potenziell lebensgefährlich“ gewesen.

Die Verhandlung wird am 2. Februar im Saal 167 fortgesetzt.